Stummvoll zu SP-Wahlauftakt: Für oder gegen Eigentumssteuer?

Mittelstand weiter im Unklaren - ÖVP für Bankenabgabe und Finanztransaktionssteuer aber gegen Vermögenssteuer auf Eigentum

Wien, 28. August 2010 (ÖVP-PK) "Ist die SPÖ jetzt für oder gegen die Wiedereinführung der Vermögenssteuer auf Eigentum", fragt ÖVP-Finanzsprecher Günter Stummvoll anlässlich der heutigen Aussagen von SPÖ-Spitzenpolitikern beim SPÖ-Wahlauftakt in der Steiermark. "Wenn es dort heißt, man werde gegen die auftreten, die dagegen sind, dass Banken und Spekulanten für die Krise zahlen, dann fragt man sich von wem die SPÖ hier eigentlich redet. Eine Bankenabgabe ist zwischen ÖVP und SPÖ bereits vereinbart, eine Finanztransaktionssteuer gegen Spekulation steht bereits im ÖVP-Perspektivenpapier und wurde von Finanzminister Josef Pröll auf Ebene der Finanzminister in der Eurozone bereits durchgesetzt", so Stummvoll. ****

Ob die SPÖ über ihre sieben Punkte hinaus eine Vermögenssteuer auf Eigentum einführen will, blieb heute erneut unbeantwortet und damit der Mittelstand im Unklaren.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001