Kogler zu Pröll: Zur Schau gestellte Emotion ist scheinheilig

"Warum hat ÖVP U-Ausschuss zu Buwog abgelehnt?"

Wien (OTS) - Der Budgetsprecher der Grünen, Werner Kogler, bezeichnet die heutigen Aussagen von VP-Chef Josef Pröll zu den Polit-Skandalen in Österreich als "scheinheilig". Noch vergangene Woche hat die ÖVP einen Antrag der Grünen zur Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Buwog-Affäre abgelehnt. "Wenn Pröll jetzt angesichts der Polit-Skandale Emotionen zur Schau stellt, so ist das geheuchelt", so Kogler.

"Unter Schwarz-Blau hat es so viele Politikgauner und Polittrickdiebe an wichtige Stellen gespült wie nie zuvor. Die ÖVP ist also mitverantwortlich dafür, dass die FPÖ auf Bundesebene und in Kärnten in solche Positionen gekommen ist. Bezeichnend ist das dröhnende Schweigen der ÖVP zu diesen Skandalen", so Kogler.

"Ich fordere die ÖVP auf, endlich ernst zu machen und sich nicht länger gegen eine Offenlegung der Parteispenden auf allen Ebenen zu sperren", so Kogler.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.:0664 831 74 49
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002