SPÖ-Steiermark-LTW-Auftakt - Faymann: "Kraft und Mut für soziale Gerechtigkeit"

"Pensionisten müssen von dem, was sie bekommen, auch leben können"

Graz (OTS/SK) - "Wir wissen, was die Stärke unserer Bewegung ist:
Mit Kraft und Mut für soziale Gerechtigkeit eintreten. Und diese Wertehaltung der Gerechtigkeit hat in der Steiermark einen Namen:
Franz Voves", so Bundeskanzler Werner Faymann beim Landtagswahl-Auftakt der SPÖ Steiermark in Graz vor rund 5.000 Gästen. Faymann pochte in seiner Rede darauf, dass der Gerechtigkeit nach der Krise eine "ganz besondere Bedeutung" zukomme und wie wichtig es ist, jene in die Pflicht zu nehmen, die diese Krise mit verursacht haben. "Wer erklärt, Bankenabgabe, Finanztransaktionssteuer und Vermögenszuwachssteuer sind nicht machbar, dem sagen wir Sozialdemokraten: Die Rechnung für diese Krise werden nicht wieder allein die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zahlen!"****

"Privatisierungen, Steuerdumping und Arbeitszeitflexibilisierung im Zuge des europäischen Standortwettbewerbes sind die falschen Antworten auf die Herausforderungen der Zeit! Jetzt muss Zeit für Gerechtigkeit sein!", so Faymann.

Gerechtigkeit sei auch im Gesundheitsbereich und bei den Pensionen wichtig. "Die Pensionisten müssen sich auch in Zukunft darauf verlassen können, dass sie von dem, was sie bekommen, leben können", so Faymann.
"Eines unserer zentralen Anliegen ist Chancengleichheit und dafür müssen wir kämpfen! Jedes Kind, das auf die Welt kommt, ist es wert, von frühester Stunde an gefördert zu werden! Wir brauchen Bildung und Ausbildung die gerecht ist und gerechte Chancen bietet!", so Bundeskanzler Werner Faymann abschließend. (Schluss) mo/up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001