FP-Gudenus: FPÖ-Wahlkampfbus mit Pflasterstein beworfen

Vandalismus nimmt neue Qualität an

Wien (OTS/fpd) - Seit einiger Zeit habe der Vandalismus in Wien
eine ganz neue Qualität angenommen. Im Laufe der gestrigen Nacht wurde ein Wahlkampfbus der FPÖ Ziel eines Vandalenaktes. Die Fensterscheibe des KFZ wurde mutwillig mit einem Pflasterstein eingeschossen. Es sei zu vermuten, dass der Sachschaden, wie schon in der Vergangenheit öfters der Fall, durch den linken Mob entstanden sei. Offenbar seien die Linken bereits vollends nervös wegen der herannahenden Wien-Wahl, bei der die FPÖ als einzige Partei haushoch als Gewinner hervorgehen werde. Der jüngste Vorfall zeige allerdings erneut, dass von linkslinken Chaoten nichts weiter als Terror und Gewalt zu erwarten sei. Offensichtlich habe ihnen leider niemand beigebracht, dass man mit Worten argumentiere und nicht mit Pflastersteinen, so heute der Sicherheitssprecher der FPÖ-Wien, Labg. Mag. Johann Gudenus. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002