BZÖ-Petzner: Neuerliche Falschberichterstattung des ORF in Causa Hypo!

Gegenüberstellung der Aussagen Petzners und der folgenden Falschberichte des ORF

Klagenfurt (OTS) - Der Mediensprecher des BZÖ, NRAbg. Stefan Petzner: "Der ORF behauptet in seinen heutigen Radio- und ZIB-Sendungen sowie im Internet ich hätte mich im Rahmen meiner heutigen Pressekonferenz zur Causa Hypo für die Beendigung des Untersuchungsausschusses im Kärntner Landtag ausgesprochen und sei zudem gegen Aufklärung in der Causa Hypo Alpe Adria. Richtig ist aber vielmehr, dass ich das Thema Untersuchungsausschuss heute mit überhaupt keiner Silbe angesprochen habe. Richtig ist, dass ich mich ausdrücklich und sogar mehrfach für volle Aufklärung ausgesprochen habe und gesagt habe, dass die wahren Schuldigen und echten Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen sind!" Petzner fordert nach diesem neuerlichen Fall bewusster Falschberichterstattung vom ORF vehement ein, für eine faire, richtige und objektive Berichterstattung zu sorgen.

Als Beleg für die Falschberichterstattung des ORF stellt das BZÖ Kärnten Petzners heutige Aussagen den Meldungen des ORF gegenüber, damit sich jeder selbst ein Bild über die Falschberichterstattung des ORF machen kann:

Petzner betonte gleich mehrfach und ausdrücklich, dass er für volle Aufklärung sei und dafür, dass die Verantwortlichen und Schuldigen für die Pleite der Hypo Alpe Adria auch zur Rechenschaft gezogen werden. "Allerdings die wahren Verantwortlichen und die echten Schuldigen und die sitzen vorwiegend in Bayern und bei der Bayern LB." In diesem Zusammenhang sagte Petzner, dass er in einem politischen Schauprozess Kulterer für ein Bauernopfer halte, "während die wahren Schuldigen noch immer frei herum laufen."

Der ORF berichtet aber im Radio: "Keinen Kriminalfall Hypo, sondern im Gegenteil einen politischen Schauprozess will der geschäftsführende Kärntner BZÖ-Obmann Stefan Petzner erkennen." "Während fast alle Parteien Aufklärung fordern, spricht der Kärntner BZÖ-Obmann Stefan Petzner von einem politischen Schauprozess."

Petzner sagte zum Thema Untersuchungsausschuss überhaupt nichts, sondern kritisierte die Aussagen des Vorsitzenden der Grünen, Holub, und des SPÖ-Vorsitzenden Kaiser wegen dessen Forderung nach einer SOKO Kärnten und sagte, Holub und Kaiser würden damit die Geschäfte unseres Gegners erledigen und sich gegen Kärnten stellen.

Der ORF berichtet aber in seinen ZIB-Sendungen: "Die Grünen sprechen außerdem von falschen Zeugenaussagen im U-Ausschuss, den das BZÖ am liebsten sofort einstellen möchte."

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten - Medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0017