Sima zu Mochovce: Endlich Transparenz und Zutritt!

Sicherheitsmängel im grenznahen AKW Mochovce dramatisch

Wien (OTS) - "Es darf keine Fragen geben, die nicht erlaubt
werden" - so wird der slowakische Außenminister Mikulas Dzurinda heute im Zusammenhang mit dem AKW Mochovce zitiert, auch "maximale Transparenz" verspricht er. "Wenn Aussenminster Dzurinda dies ernst meint, ist der nächste logische Schritt die Öffnung des AKW für internationaleAtomexpertInnen, damit sich diese selber ein Bild vom Sicherheitsniveau in Mochocvce machen können", so Wiens Umweltstadträtin Ulli Sima. "Uns wurde jeglicher Zutritt nach dem Besuch im Vorjahr verweigert", erläutert Sima. In einer Kommission mit AtomexpertInnen war Sima letztes Jahr in Mochovce und hat sich anschließend über das Sicherheitsniveau im grenznahen AKW kritisch geäußert. "Statt aussperren und Fotografierverbot wäre es nun hoch an der Zeit, absolute Transparenz walten zu lassen. Denn der Sicherheitszustand im AKW nur 160 km von Wien ist mehr als alarmierend", so Sima. So besitzt das Atomkraftwerk keine Schutzhülle, die im Falle eines Unfalls vor dem Austritt von Radioaktivität schützt. Zudem gab es in den 80er Jahren einen Baustopp und nun will man mit über 20 Jahre alten Anlagenteilen, die in Hallen zwischengelagert wurden, Block 3 und 4 weiterbauen. "Die bisherige Auskunftsfreudigkeit der AKW-Betreiber ist mehr als bescheiden, eine Vielzahl von Fragen sind völlig ungelöst", so Sima. Beim grenzüberschreitenden UVP-Verfahren im Vorjahr haben über 200 000 Wienerinnen und Wiener ihren persönlichen Protest gegen den Weiterbau von Block 3 und 4 in Mochovce eingebracht. "Wir arbeiten auf allen Ebenen, natürlich auch auf EU-Ebene, wo die Stadt Wien auch eine Klage eingebracht hat", erinnert Sima abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Maga Anita Voraberger
Mediensprecherin
Umweltstadträtin Maga Ulli Sima
Tel.: +43 1 4000 81353
Mobil: +43 664 16 58 655
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at
www.natuerlich.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019