FPK-Darmann: APA-Sommergespräch mit SPÖ-Kaiser strotzt von diffuser Polemik

"Von Sachpolitik keine Spur"

Klagenfurt (OTS) - "Einerseits nachweisliche Zeitungsenten zu thematisieren und andererseits seriöse Sachpolitik anzukündigen, zeugt vom verantwortungslosen Politikverständnis der SPÖ-Kärnten, das sich offensichtlich auch unter Kaiser nicht ändern wird", erklärte heute der FPK-Klubobmannstellvertreter LAbg. Mag. Gernot Darmann in Reaktion auf das heutige APA-Sommergespräch mit Kärntens SPÖ-Parteichef Peter Kaiser.

Offenbar verstehe Kaiser unter seriöser Sachpolitik unter anderem, dass er zig Angestellte der Kärntner Druckerei ohne Zögern auf die Straße setzt und die KTZ ausbluten lässt, kommentiert Darmann, der auch darauf verweist, dass auch die Feststellung Kaisers, in Bälde konkrete Lösungsansätze zu allen möglichen Themen präsentieren zu wollen ein alter Hut der SPÖ sei. "Hier grüßt täglich das Murmeltier", so Darmann.

Fakt sei, dass nach der Personalrochade in der SPÖ-Kärnten vor wenigen Monaten, dieselben alten Gesichter in anderen Positionen sitzen und nur damit beschäftigt sind, durch niveaulose Schmutzkübelkampagnen von der eigenen Ideenlosigkeit sowie dem wirtschaftspolitischen Super-GAU rund um die Kärntner Druckerei und der KTZ abzulenken. "Von Sachpolitik ist da weit und breit keine Spur", so Darmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus
9020 Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0004