Steindl: Danke an die VPNÖ für mehr als eine Million Euro Werbebudget!

Anstatt Schlammschlacht weiter zu führen, soll die verzockte Milliarde Euro zurückgezahlt werden

St. Pölten (OTS) - "Die ÖVP NÖ hat bereits mehr als eine Million Euro in Inserate gegen die SPÖ NÖ und Landeshauptmann-Stv. Dr. Sepp Leitner gesteckt. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken", so der Landesgeschäftsführer der SPÖ NÖ, Günter Steindl: "Herr Karner hat dafür gesorgt, dass der Bekanntheitsgrad von Sep Leitner in kurzer Zeit rasch gestiegen ist - da hat sich die SPÖ NÖ einiges an Werbekosten erspart!" Gleichzeitig sei durch diese Aktionen die Nervosität von LH Pröll, Herrn Karner und Co. deutlich erkennbar, wenn sie bereit sind, solche Summen gegen Sepp Leitner in die Hand zu nehmen.

Doch diese Millionensummen sollten die VPNÖ und Herr Karner besser investieren: "Anstatt den politischen Mitbewerber in einer inszenierten Schlammschlacht mit an den Haaren herbeigezogenen Vorwürfen untergriffig zu attackieren, könnte das Geld in soziale Projekte investiert werden", so Steindl. Nachdem der VP-Finanzlandesrat Sobotka in fahrlässiger Art und Weise mehr als eine Milliarde Euro verspekuliert hat, wäre es auch angebracht, anstatt Inserate gegen die SPÖ NÖ zu schalten, das verzockte Geld den Steuerzahlern zurückzuerstatten: "Die Million Euro, die gegen die SPÖ NÖ eingesetzt wurde, wäre ein erster Schritt. Damit könnten soziale Projekte und dringend notwendige Investitionen in den Gemeinden getätigt werden!

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Mag. Gabriele Strahberger
Medienservice
Tel.: 02742/2255/121
gabriele.strahberger@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001