Grünewald: Verbesserung der Versorgung psychisch kranker Menschen notwendig

Grüne begrüßen Engagement von PsychotherapeutInnen in Ausbildung

Wien (OTS) - "Derzeit stellen monatelange Wartezeiten und hohe Eigenfinanzierungskosten bei Psychotherapien eine diskriminierende Einstiegshürde für psychisch Kranke dar. Zu spät erstellte Diagnosen und verzögerte Therapien belasten die Betroffenen und führen vielfach zur Chronifizierung der Erkrankung mit beträchtlichen Folgekosten", erklärt der Gesundheitssprecher der Grünen, Kurt Grünewald.

Die Initiative der Interessensvertretung der PsychotherapeutInnen in Ausbildung, der Verein PiA, schafft mit einem psychotherapeutischen Bereitschaftsdienst mit leistbaren Tarifen ein interessantes Angebot. Qualitätssicherung, Supervision und Evaluierung des Projektes zeugen von einer begrüßenswerten Verantwortung und kritischer Selbstreflexion.
"Die Notwendigkeit dieser Initiative macht die Versorgungs- und Finanzierungslücken im Bereich der Psychotherapie sichtbar und stellt der bisherigen Gesundheitspolitik kein gutes Zeugnis aus", meint Grünewald und fordert: "Das Recht psychisch kranker Menschen auf eine qualitativ gute Therapie und Versorgung muss bundesweit durchsetzbar sein".

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001