BZÖ-Ebner: Slowakische Linie bei Griechenland-Hilfe trifft Nagel auf den Kopf

Wien (OTS) - "Die Linie des slowakischen Außenministers trifft den Nagel auf den Kopf, die Position des Euro-Landes Slowakei ist genau die richtige!", so BZÖ-Generalsekretär Christian Ebner mit dem Hinweis auf die Weigerung unseres Nachbarn, den Euro-Schutzschirm mitzutragen. Das den Griechen geborgte Geld werden die Österreicher nie wieder sehen, diese "Hilfe" sei lediglich ein Geschenk und eine Belohnung für jahrelanges unverantwortliches Wirtschaften. "Pröll und Faymann haben den Griechen unser Geld geschenkt, die Slowakei hat bewiesen, dass es nicht nötig ist, Millionen ins Ausland abzuschieben", erklärt Ebner.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005