SP-Lindenmayr: Wo Strache drauf steht, ist Unzuverlässigkeit drin

Wien (OTS/SPW-K) - "Laut schreien, aber nichts tun. So lässt sich das Programm der FPÖ zusammenfassen. Dass tatsächlich dort, wo Strache oder FPÖ drauf stehen, Unzuverlässigkeit drin ist, lässt sich besonders deutlich bei der Integration feststellen", erklärt heute, Samstag, der Vorsitzende des Rathausklubs der SPÖ Wien, Gemeinderat Siegi Lindenmayr. So werden die Blauen nicht müde neue Deutschkurse zu fordern, stimmen aber gleichzeitig im Wiener Gemeinderat konsequent gegen alle Integrationsprogramme. Egal ob es dabei um weitere Sprachfördermaßnahmen oder Deutschkurse geht - die FPÖ ist dagegen.

Die Stadt Wien habe ein klares Integrationskonzept mit umfassenden Maßnahmenprogrammen. Um die Effektivität der Wiener Integrationsmaßnahmen zu messen, sei mit Anfang 2010 der erste Integrations- und Diversitätsmonitor gestartet worden. "Außerdem hat Wien auf Initiative von Integrationsstadträtin Sandra Frauenberger die Wiener Zuwanderungskommission eingerichtet. Das ist übrigens in einem breiten politischen Bündnis von SPÖ, ÖVP und den Grünen geschehen. Auch hier war die FPÖ dagegen", erinnert Lindenmayr.

Dass gute Deutschkenntnisse für die Berufslaufbahn und auch für den Job-Einstieg wichtig und notwendig sind, ist unbestritten. Daher gibt es an den Wiener Schulen auch intensive Sprachförderung für alle Altersklassen. "Zusätzlich wird mit dem beitragsfreien Kindergarten und dem verpflichtenden Kindergartenjahr sichergestellt, dass die Kinder möglichst früh mit dem Deutschlernen beginnen", so der Klubvorsitzende.

"Die Politik des Herrn Strache ist nichts weiter als Wählertäuschung und Ausdruck seines unglaublichen Egoismus. Die FPÖ hat bisher gegen jede Art der Sprachförderung, Integration und Diversität gestimmt, egal ob im Gemeinderatsausschuss oder im Wiener Gemeinderat. Dennoch Menschen mit anderer Muttersprache an den Pranger zu stellen, gleichzeitig aber jede - wirklich jede! - Maßnahme abzulehnen, die den Spracherwerb fördern soll, ist Unzuverlässigkeit in Reinkultur", so Lindenmayr abschließend. (Schluss) lok

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001