SP-Deutsch ad Marek: Anschlag auf die Lebensqualität in Wien!

Wiener BeamtInnen werden zum Lieblingsfeind von VP-Marek

Wien (OTS/SPW) - "Christine Marek hat einen Lieblingsfeind - die Wiener Beamtinnen und Beamten. Ihre heutigen Aussagen sind in diesem Zusammenhang ein Offenbarungseid: Sie will den Pensionsraub, den die schwarzblaue Bundesregierung begangen hat, nun auch auf Wien ausdehnen und jenen die Pension kürzen, die mit ihrer tagtäglichen Arbeit dafür sorgen, dass Wien die lebenswerteste Stadt der Welt ist!", kommentierte der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch am Samstag entsprechende Aussagen Mareks.****

"Erst vor kurzem hat Marek eine 'Radikaldiät' im Wiener Magistrat gefordert, also Massenentlassungen", so Deutsch. "Was sie bewusst verschweigt oder noch immer nicht begriffen hat, ist, dass fast die Hälfte der Wiener Beamten beim Krankenanstaltenbund beschäftigt ist. Darüber hinaus würden die von Marek propagandierten Kürzungen auch so wichtige Bereiche wie Müllabfuhr, Kanalisation und Feuerwehr substanziell treffen. Was Marek hier fordert, kommt einem Anschlag auf die Lebensqualität der Wienerinnen und Wiener gleich!"

Die Wiener ÖVP befinde sich nach wie vor im "neoliberalen Delirium", unterstrich Deutsch abschließend: "Für uns steht fest, bei der Lebensqualität für die Wienerinnen und Wiener geben wir keinen Zentimeter nach! Mareks Kernklientel mag sich eine Verschlechterung des öffentlichen Leistungsniveaus verkraften können, nicht aber die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung. Aber zumindest ist jetzt für den 10. Oktober völlig klar: Die Wiener ÖVP steht für Pensionsraub und Massenentlassungen!" (Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0003