Neue Ausstellung eröffnet: Energie AG macht "Stromgeschichten" erlebbar

"Energie sehen, fühlen und erleben" ist das Motto der Erlebnis Welt Energie. "Stromgeschichten" erzählen, wie Strom unsere Welt verändert hat.

Timelkam (OTS/Energie AG) - "Energie sehen, fühlen und erleben"
ist das Motto der Erlebnis Welt Energie der Energie AG beim Kraftwerk Timelkam. In der am 19. August eröffneten, historischen Ausstellung "Stromgeschichten" wird die Geschichte der Elektrifizierung anschaulich und zum Angreifen dargestellt.

Generaldirektor Leo Windtner: "Die Geschichte des modernen, wirtschaftlich erfolgreichen Oberösterreichs ist eng mit der Geschichte der Energie AG und ihren Vorgängerunternehmen verknüpft. Hier in Timelkam wird diese Geschichte für alle Besucher erlebbar."

In den letzten beiden Jahrhunderten haben Forscher und Entdecker der Elektrizität viele Geheimnisse entlockt, ihre Nutzung hat unsere Welt grundlegend verändert. Strom ist heute die Grundlage des modernen Lebens und Wohlstandes, der Bildung und Mobilität, der Kommunikation und nicht zuletzt unserer Sozialsysteme geworden. Die "Stromgeschichten" erzählen auf faszinierende Weise von der sozialen und kulturellen Revolution, die der Strom mit sich brachte.

Mehr als 300 Exponate lassen die soziale und kulturelle Geschichte des Stroms erleben. Historische Ausstellungsstücke, alte Pläne und Elektrogeräte bilden mit interaktiven Kommunikationssystemen und modernster Informationstechnik eine Einheit - dieser Teil der Erlebnis Werk Energie lässt Geschichte und Gegenwart lebendig werden.

Rund 250 Gäste sind der Einladung der Energie AG am Donnerstagabend gefolgt und ließen sich die Eröffnung der "Stromgeschichten" nicht entgehen. Unter Führung des Projektteams bestehend aus Ing. Siegfried Bauer, Dr. Ignaz Ömer und Univ.-Prof. Dr. Roman Sandgruber konnten die Gäste zum ersten Mal einen Blick in die fertiggestellte Ausstellung werfen. Die nach den modernsten pädagogischen Gesichtspunkten gestaltete "Erlebnis Welt Energie" wurde 2006 anlässlich der Oberösterreichischen Landesaustellung "Kohle und Dampf" eröffnet. In den letzten Jahren konnten in der Erlebnis Welt Energie jährlich mehr als 10.000 Besucher begrüßt werden. Nunmehr wurde das Ausstellungszentrum erweitert und die Energie AG schreibt auf rund 2000 Quadratmetern Ausstellungsfläche "Stromgeschichten".

Strom verändert das Leben und die Welt

Elektrizität, heute die selbstverständlichste Sache der Welt, hat beginnend im 19. Jahrhundert alle unsere Lebensbereiche erfasst, neu geordnet, neu gestaltet und gewichtet. Verbunden damit ist auch die politische Entwicklung zur Demokratie, die kulturelle Entwicklung zur Postmoderne, die wirtschaftliche Entwicklung zur sozialen Marktwirtschaft, die geistige Entwicklung zur Informationsgesellschaft.

Die Energie AG und ihre Vorgänger, angefangen von Stern & Hafferl über die OWEAG, die ÖKA und die OKA haben Zeitgeschichte in Oberösterreich und weit darüber hinaus mitgestaltet. Die Ausstellung in Timelkam ist Teil der gelebten Unternehmenskultur, die Traditionelles mit dem Modernen verbindet. "Die Energie AG hat gerade hier in Timelkam wichtige Kapitel der oberösterreichischen Entwicklung im Energie-Bereich geschrieben", wies Technik-Vorstand Werner Steinecker bei der Eröffnung auf die historische Bedeutung des Kraftwerkparks hin.

Die Ausstellung - interaktiv: Traditionelles und modernes Design

In 15 Themeninseln zeigt die Energie AG die soziale und kulturelle Revolution mit Strom - eindrucksvoll erlernbar und begreifbar, aktiv und interaktiv. Die Ausstellung mit ihrem ungewöhnlichen Ansatz vermittelt die Inhalte auf vielen Ebenen in unterschiedlichsten Formen.

Der Entstehung von Kraftwerken und dem Ausbau des Netzes ist ein Teil der Ausstellung gewidmet. Die Veränderung unseres Lebens durch das elektrische Licht, die Elektrifizierung des Haushaltes, die Errungenschaften der Kommunikation und der modernen Medizin haben unsere Gesellschaft, das Familien- und Arbeitsleben grundlegend neu gestaltet. Die Technik tritt in den Hintergrund, die soziale und kulturelle Entwicklung mit der neuen Energie steht im Vordergrund. "Für uns ist wichtig bei der Bevölkerung, bei unseren Kunden und speziell den Kindern und Jugendlichen die Geschichte der Elektrizität authentisch zu zeigen", nennt Energie AG Generaldirektor Leo Windtner die Beweggründe zur Gestaltung der Ausstellung.

Öffnungszeiten

Die Erlebnis Welt Energie ist werktags bis Ende Oktober von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Anmeldungen zu Kraftwerksführungen sind ganzjährig möglich. Mehr dazu: www.energieag/erlebniswelt .

Einen Hauch von Nostalgie gibt es noch bis Anfang September: Bis Sonntag, 5. September, fährt die Museumsbahn die Strecke Ampflwang -Timelkam Energie AG mit historischen Dampfloks und Zuggarnituren lt. Fahrplan (www.oegeg.at).

Der Eintritt ist frei!

Rückfragen & Kontakt:

Michael Frostel MSc
T 0732/9000-3993
M 0664/60165-3993
E michael.frostel@energieag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ENO0001