EANS-Adhoc: Olympia Flexgroup Aktiengesellschaft / Antrag auf Delisting stattgegeben

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

20.08.2010

Der Insolvenzverwalter der Olympia Flexgroup AG hat bei der Frankfurter Wertpapierbörse den Widerruf der Zulassung der Aktien der Olympia Flexgroup AG (ISIN DE000A0LBKV8) zum Regulierten Markt (General Standard) beantragt. Der Widerruf der Zulassung der Aktien zum Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse dient der Ersparnis von Kosten zugunsten der Insolvenzmasse. Die Frankfurter Wertpapierbörse hat dem Antrag des Insolvenzverwalters stattgegeben.

Der Widerruf wird mit Ablauf des 16. Februar 2011 wirksam. Bis zu diesem Zeitpunkt besteht die Zulassung der Aktien der Olympia Flexgroup AG zum Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse fort.

Düsseldorf, den 20. August 2010

Der Vorstand

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Olympia Flexgroup Aktiengesellschaft Ernst-Gnoss-Str. 24 D-40219 Düsseldorf Telefon: +49(0) 211 8629860 FAX: +49(0) 211 86298699 Email: h.vanderwurff@olympiaflexgroup.com Branche: Holdinggesellschaften ISIN: DE000A0LBKV8 Indizes: CDAX Börsen: Regulierter Markt/General Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Olympia Flexgroup AG
Ernst-Gnoss-Straße 24
40219 Düsseldorf, Germany
Tel.: +49 (0)211 86 29 86 0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0006