Cyprotex bietet neuen "In-vitro-Toxikologie-Dienst"

Macclesfield, England, August 20, 2010 (ots/PRNewswire) - Cyprotex PLC , das Unternehmen für vorklinische ADME-Tox-Dienstleistungen, gab heute die Einführung seines neuen In-vitro-Toxikologie-Dienstes, der unter dem Namen Cyprotox(R) vermarktet wird, bekannt. Die neue Dienstleistung wird unterstützt mit 90 m2 zusätzlichem Laborraum in der Einrichtung von Cyprotex in Macclesfield, Grossbritannien, die die neuste Technologie auf dem Gebiet der multi-parametrischen automatisierten Fluoreszenzbildgebung und der zellularen Analyse bereitstellt. Die Macclesfield-Einrichtung von Cyprotex erhält dadurch die gleichen In-vitro-Toxikologie-Kapazitäten wie die von Apredica (Watertown, MA, USA), die Cyprotex am 6. August 2010 erworben hatte.

Die neue Einrichtung umfasst einen Thermo Scientific Cellomics ArrayScan(R) VTI

HCS Reader, der die vier bei Apredica benutzen Cellomics HCS-Instrumente ergänzt. Der ArrayScan(R) benutzt eine High Content Screening bzw. HCS-Technologie, um die multi-parametrischen Indikatoren für Toxizität zu bestimmen. HCS stellt die neuste Entwicklung auf dem Gebiet der frühen Toxikologiebestimmung dar. Sie wurde eingehend validiert und wird heute weitverbreitet im ganzen pharmazeutischen Sektor angewendet.

Zusätzlich zu HCS bietet die neue Einrichtung auch viele andere Dienstleistungen an, um Toxizität zu bestimmen, so zum Beispiel:

  • Reaktive Metaboliterkennung
  • Mitochondriale Toxizität
  • hERG-Blockierung
  • Toxikologische Genregulierung
  • Phospholipidose
  • Fototoxizität
  • Hämolyse
  • Gentoxizität und
  • eine ganze Bandbreite von Medikament-Medikament-Interaktionsproben.

Dr. Anthony Baxter, CEO von Cyprotex, bemerkte zur Inbetriebnahme der neuen Toxikologieeinrichtung:

"Medikamentenvergiftung und insbesondere Leberschäden, die durch Arzneimittel hervorgerufen werden, sind Hauptgründe dafür, dass Medikamente in klinischen Studien versagen und dass bereits genehmigte Medikamente nicht mehr verkauft werden dürfen. Toxizität ist heute bei der Entwicklung neuer Arzneimittel das grösste Kostenproblem. Durch die Früherkennung möglicher Haftungsfälle im Zusammenhang mit der Arzneimittelforschung nimmt die Wahrscheinlichkeit eines zu spät erkannten Problems ab. Zudem verspricht sie eine Effizienzverbesserung in der Arzneimittelentwicklung in der Grössenordnung, die durch vorklinische ADME-Dienste erzielt wurde."

"Cyprotex' neue Toxizitätseinrichtung ergänzt unser bestehendes ADME-Geschäft und stimmt die Kapazitäten unserer Einrichtung in Grossbritannien mit denen der US-Einrichtung Apredica, die Cyprotex zu Beginn des Monats erworben hatte, ab. Die Kombination von In-vitro-ADME, In-vitro-Toxikologie und urheberrechtlich geschützter Prognosemodellierung von Cyprotex und der urheberrechtlich geschützten CellCiphrTM Technologie, die von Cellumen erworben wurde, gibt den Cyprotex-Kunden Zugang zum grössten und fortschrittlichsten Portfolio früher ADME-Tox-Dienste, über die der Markt heute verfügt."

Anfragen:
Cyprotex PLC
Tel: +44(0)1625-505-100
Dr Anthony Baxter, CEO
John Dootson, CFO
Mark Warburton, COO und Rechtsberater
ir@cyprotex.com
http://www.cyprotex.com
Singer Capital Markets Limited (Broker für Cyprotex)
Tel: +44(0)203-205-7500
Shaun Dobson
shaun.dobson@singercm.com
Claes Spang
claes.spang@singercm.com
http://www.singercm.com
Financial Dynamics
Tel: +44(0)20-7831-3113
Ben Brewerton
Ben Atwell
Mo Noonan
cyprotex@fd.com
http://www.fd.com

Rückfragen & Kontakt:

CONTACT: Anfragen: Cyprotex PLC, Tel: +44(0)1625-505-100, Dr.
AnthonyBaxter, CEO, John Dootson, CFO, Mark Warburton, COO und
Rechtsberater,ir@cyprotex.com; Singer Capital Markets Limited (Broker
für Cyprotex),Tel: +44(0)203-205-7500 , Shaun Dobson,
shaun.dobson@singercm.com, ClaesSpang, claes.spang@singercm.com;
Financial Dynamics, Tel:+44(0)20-7831-3113, Ben Brewerton, Ben
Atwell, Mo Noonan, cyprotex@fd.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0002