Flutkatastrophe Pakistan: Kindernothilfe stockt Soforthilfe auf 200.000 Euro auf

Langjährige Projektpartner sichern vor Ort das Überleben von 70.000 Flutopfern

Wien (OTS) - Die Kindernothilfe erweitert ihre Soforthilfe für von der Flut betroffene Kinder in Pakistan. Seit Monatsbeginn haben die Kindernothilfe und ihre lokalen Partner Trinkwasser, Grundnahrungsmitteln und Hygiene-Packungen an 20.000 Menschen verteilt. Auch trockene Schlafunterlagen wurden bereitgestellt. Mit der Aufstockung der Nothilfe können jetzt weitere 50.000 Flutopfer mit dem Nötigsten versorgt werden.

"Vor allem Pakistans Kinder sind den Folgen der Flut oft schutzlos ausgeliefert", berichtet Waqar Haider von der Kindernothilfe-Partnerorganisation Aid for Refugees and Orphans (ARO) über die kritische Situation vor Ort. "Wir wollen mit unseren Maßnahmen auch den Ausbruch von lebensgefährlichen Krankheiten verhindern", berichtet Luzia Wibiral von der Kindernothilfe Österreich. "Die Kinder und ihre Familien werden daher von uns vor allem mit sauberem Trinkwasser und Nahrungsmitteln versorgt." Die Kindernothilfe ersucht dringend um weitere Spenden, um eine zweite Welle von Opfern vermeiden zu können.

Die Kindernothilfe plant für die zahlreichen Kinder auch den Aufbau von provisorischen Kinderzentren im Katastrophengebiet. Dabei kann sie auf die langjährige Zusammenarbeit mit vier lokalen Partnerorganisationen bauen.

Rückfragen & Kontakt:

Kindernothilfe Österreich
Tel.: 01 5139330-20
gottfried.mernyi@kindernothilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KNH0001