FP-Frank: Werkbundsiedlung - Zauderer Ludwig kostet Steuermillionen

Laufende Sanierung wäre viel billiger gekommen

Wien (OTS) - Das von SPÖ-Wohnbaustadtrat Ludwig nach jahrelangem Zaudern angekündigte Sanierungskonzept der Werkbundsiedlung wird dem Steuerzahler unnötig teuer zu stehen kommen, kritisiert die Wiener FPÖ-Architektursprecherin LAbg. Henriette Frank und erinnert daran, dass Ludwig die FPÖ-Forderungen über viele Jahre vom Tisch gewischt und keierlei Handlungsbedarf gesehen hatte.

Eine laufende Sanierung des Architekturdenkmales wäre effizienter und günstiger gewesen. Abbröckelnde Fassaden und feuchte Keller haben die Bausubstanz angegriffen, so dass die Werkbundsiedlung vom "World Monuments Fond" (WMF) auf die Liste der weltweit am meisten gefährdeten Kulturdenkmäler gesetzt wurde.

Würde Ludwig weniger Zeit und Geeld für sündteure Eigenwerbung in den Zeitungen verschwenden und mehr auf den Denkmalschutz in unserer Stadt achten, könnten derartige Versäumnisse vermieden werden, hält Frank fest. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003