SJÖ: "Ob Kinder oder keine, entscheiden wir alleine!"

SJ veranstaltet Aktionstag für das Recht auf Selbstbestimmung anlässlich des "Pro Life Marsches"

Wien/Graz (OTS) - Gestern, Montag, veranstaltete die
Sozialistische Jugend Österreich (SJÖ) einen Aktionstag in Graz unter dem Motto "Ob Kinder oder keine, entscheiden wir alleine! Abtreibung ist Frauenrecht!" Der Aktionstag war der Start einer Reihe von Protestaktionen und Veranstaltungen gegen die Propagandatour der fundamentalistischen Anti-Abtreibungsorganisation "Jugend für das Leben", die in Graz ihren "Pro Life Marsch 2010" begonnen hat. Dass die SJÖ die weltfremden Anti-AbtreibungsaktivistInnen nicht angetroffen hat, muss daran liegen, dass die "Jugend für das Leben" ihre Aktionen und Veranstaltungen zu den merkwürdigsten Zeiten planen - die SJÖ hat sie in den letzten Jahren anscheinend ausreichend eingeschüchtert. ****

Laura Schoch, Frauensekretärin der SJÖ, stellt klar, wofür die sich als "LebensbefürworterInnen" darstellenden AbtreibungsgegnerInnen in Wirklichkeit stehen: "Die aus dem Dunstkreis der Katholischen Kirche kommende 'Jugend für das Leben' steht nicht auf der Seite des Lebens - zumindest nicht für das der Frauen. Wenn sie fröhlich durchs Land ziehen und Vorträge halten, zeigen sie vielleicht ihr nettes Gesicht. Sie können aber auch anders - das wissen besonders Frauen, die vor Ambulatorien von fanatischen AbtreibungsgegnerInnen mit blutigen Embryo-Bildern und "Babycaust"-Rufen belästigt werden", so Schoch, die daher Maßnahmen zum Schutz der betroffenen Frauen fordert.

Wolfgang Moitzi, Vorsitzender der SJÖ, betont, dass Schwangerschaftsabbruch ein unantastbares Frauenrecht sein muss: "Es geht nicht darum, dass Frauen Schwangerschaften abbrechen müssen, wie AbtreibungsgegnerInnen oft unterstellen wollen, sondern darum, dass jede Frau das Recht und die Möglichkeit haben muss, einen Abbruch durchzuführen, wenn das ihr Wille ist. Nur so ist ein selbstbestimmtes Leben möglich. Ein Abtreibungsverbot bedeutet nicht weniger Abtreibungen, sondern mehr Frauen, die bei illegalen Abtreibungen sterben!"

Schon seit Jahren begleitet die SJÖ "Jugend für das Leben" bei ihren frauenverachtenden Wanderungen durch Österreich - es ist der Erfolg der SJÖ, dass sich die Organisation in den letzten Jahren nur in den Westen Österreichs getraut hat: "Die Präsenz der FeministInnen hat sie wohl eingeschüchtert. Dass die vermeintlichen LebensschützerInnen heuer wieder in den östlichen Bundesländern unterwegs sind, trifft sich gut. Wir werden ihnen bei zahlreichen Aktionstagen einen Strich durch die Rechnung machen!", sind sich Schoch und Moitzi einig. (Schluss)sc/rl

Rückfragen & Kontakt:

SJÖ, Laura Schoch, 0650/56 66 045, www.sjoe.at/frauen

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004