IG-Holzkraft - die Betreiber von Holzheizkraftwerken schließen sich zusammen

Wien (OTS) - Biomasse-Heizkraftwerke auf Holzbasis stellen heute
in Österreich mehr Ökostrom her als Windräder. Darüber hinaus erzeugen diese Anlagen große Mengen an Ökowärme, die für Fernwärmenetze und für Produktionsanlagen verwendet werden kann. Am 16. Juni 2010 wurde nun auf Initiative von Cycleenergy-Vorstand Florian Dietz mit großer Zustimmung die Errichtung des neuen Verbands "IG Holzkraft - Ökostrom aus fester Biomasse" beschlossen.

Die Nutzung von Holz zur Energiegewinnung hat im Waldland Österreich Tradition, die geltende Rechtslage trägt dem aber nicht Rechnung. Insbesondere die letzten Novellen des Ökostromgesetzes haben den Ausbau und die bessere Nutzung der bestehenden Anlagen behindert. Dieser Zustand ist betriebswirtschaftlich und volkswirtschaftlich unvernünftig. Holzheizkraftwerke schaffen Arbeit in der Forstwirtschaft, stärken Österreichs Exportwirtschaft und verringern die Abhängigkeit Österreichs von Öl- und Gasimporten. Die Hauptzielsetzungen des Vereins sind deshalb die Sicherung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für bestehende und neue Biomasse-Ökostromanlagen und die weitere Steigerung der Effizienz von Ökostromanlagen auf Holzbasis.

"Der russische Ministerpräsident Vladimir Putin ist unser bester Akquisiteur, immer wenn im Winter der Gashahn zugedreht wird ist jedem klar, wie wichtig Ökostrom und Ökowärme aus Holz in Österreich sind", sagt Florian Dietz, nun auch Vorstand der IG-Holzkraft. "Es ist deshalb wichtig, dass heute durch die Politik die richtigen Rahmenbedingungen für eine nachhaltige und effiziente Energieproduktion aus Holz in Ergänzung zur stofflichen Nutzung in der Säge-, Platten- und Zellstoffindustrie gesetzt werden". "Wir sehen uns als kompetente Ergänzung zu den Bemühungen des Österreichischen Biomasseverbandes. Wir wollen hier unsere sachliche Kompetenz im Bereich der Biomasse-Kraft-Wärme-Kopplung in die politische Diskussion einbringen," führt der Vorsitzende des Vorstands der IG-Holzkraft, Karl Gruber, ergänzend aus.

Rückfragen & Kontakt:

IG-Holzkraft - Ökostrom aus fester Biomasse
Karl Gruber, Tel. +43 1 53703-120, office@ig-holzkraft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003