Linienführung des O-Wagens wegen Bahn-Baustelle geteilt

Brückenarbeiten führen ab 28.8. zu vorübergehendem Inselbetrieb, Anbindung an U1

Wien (OTS) - Von 28. August bis inklusive 26. September 2010 wird die Linienführung der Straßenbahnlinie O geteilt. Wegen Bauarbeiten an der Eisenbahnbrücke am Südtiroler Platz/Laxenburgerstraße kann der O-Wagen den Streckenabschnitt zwischen Südbahnhof und Quellenplatz in dieser Zeit nicht befahren. Deswegen wird die Linie O geteilt und zwischen Praterstern und Südbahnhof sowie zwischen Reumannplatz/Buchengasse und Migerkastraße/Raxstraße geführt. Am 27. September nimmt der O-Wagen wieder den regulären Betrieb auf.

Die Ablenkung von der eigentlichen Linienführung über den Quellenplatz zum Reumannplatz ermöglicht den Fahrgästen den direkten Zugang zur U1. Die Station Südtirolerplatz ist direkt mit der U1 und zusätzlich mit den Linien 13 A, 69 A und 18 erreichbar. Die O-Wagen-Haltestelle Gudrunstraße ist über die Autobuslinie 14 A mit dem Reumannplatz (U1) verbunden, die Station Columbusplatz befindet sich in Gehentfernung zur U1-Station Keplerplatz (Ausgang Raaber-Bahn-Gasse).

Bauarbeiten für neuen Hauptbahnhof notwendig

Die Bauarbeiten am Brückentragwerk sind im Zusammenhang mit der Errichtung des neuen Hauptbahnhofs Wien notwendig. Die Verbreiterung des Brückentragwerkes erfordert eine Neutrassierung der Straßenbahnlinie in diesem Bereich. Deshalb kann die Linie O diesen Streckenabschnitt vorübergehend nicht passieren.

In den vergangenen Monaten war der O-Wagen eine Schwerpunkt-Linie in puncto beschleunigte Linienführung. So wurden im 3. Bezirk insgesamt neun Ampeln (Abschnitt Fasangasse-Ungargasse-Invalidenstraße) auf Datenfunk umgestellt, so dass die Straßenbahn bei den Ampeln immer freie Fahrt hat. Die Fahrtzeit hat sich dadurch verkürzt, die Intervalle können noch besser eingehalten werden.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Kommunikation
Tel.: (01) 7909-14203
presse@wienerlinien.at
www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0002