Mikl-Leitner: NÖ Fonds zur Zwischenfinanzierung - wer rasch hilft, hilft doppelt

Zwischenfinanzierung gewährt friktionslosen Projektablauf

St. Pölten (OTS/NÖI) - Das Land Niederösterreich hat für die grenzüberschreitenden Programme der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit 2007-2013 mit den Nachbarländern Tschechien, Slowakei und Ungarn einen Fonds zur Zwischenfinanzierung eingerichtet. Das neue Instrument soll die niederösterreichischen Lead- und Projektpartner bei der Finanzierung von grenzüberschreitenden Projekten unterstützen.

"Seit dem Start der Aktion im Jahr 2009 haben die niederösterreichischen Lead- und Projektpartner zahlreich von dem Angebot Gebrauch gemacht. Mehr als 18 Projekte mit 22 Partnerinnen und Partnern aus Niederösterreich haben bisher eingereicht und über 1,3 Mio. Euro konnten bereits ausbezahlt werden", erklärt Europa-Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner. Die Reaktionen auf die Zwischenfinanzierung sind durchwegs positiv, und es gibt bereits Anfragen aus anderen EU-Mitgliedsstaaten bzw. von anderen europäischen grenzüberschreitenden Programmen, die an dem Zwischenfinanzierungsmodell interessiert sind.

Das Prinzip ist einfach und hilft bei der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise doppelt: Das Finanzierungsmodell bei EU-Projekten sieht eine Auszahlung der EU-Fördermittel im Nachhinein nach Vorlage der Zwischenabrechnungen vor, sodass die Auszahlung längere Zeit in Anspruch nehmen kann. Um den Projektablauf dadurch nicht zu gefährden, ist es besonders wichtig, den Projekten in der Anfangsphase eine zusätzliche Liquidität zur Verfügung zu stellen, damit die anfallenden Kosten gedeckt werden können.

Das Land Niederösterreich hat dazu einen innovativen Schritt gesetzt und gibt den Antragstellern zur Stärkung Ihrer Finanzkraft einen zinsenlosen Kredit in Höhe von 25 Prozent der genehmigten EU-Fördermittel des Projekts. Nach dem Erhalt aller EU-Fördermittel wird der Kredit mit Projektabschluss zurückgezahlt.

Nähere Informationen: www.raumordnung-noe.at -> Land -> EU-Regionalpolitik -> Europäische Territoriale Zusammenarbeit

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/9020 DW 141
www.vpnoe.at

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001