Familienbund-Präs. LAbg. Andrea Gottweis begrüßt positive Geburtenentwicklung im Jahr 2010

Familienpolitische Maßnahmen zeigen langfristig Wirkung - Kürzungen unverantwortlich

Wien (OTS) - Sehr erfreut zeigte sich heute die Präsidentin des Österreichischen Familienbundes, LAbg. Andrea Gottweis, über die positive Geburtenentwicklung von plus 2,9% in der ersten Jahreshälfte. Dies zeige einerseits, dass junge Paare zuversichtlich in die Zukunft blicken und dass andererseits familienpolitische Maßnahmen langfristig wirken.

Umso wichtiger sei es, so die Familienbundpräsidentin, dass alle Förderungen im Bereich der Familienpolitik, und zwar sowohl finanziell als auch infrastrukturell - aufrecht bleiben. Es gehe bei der Unterstützung nicht um eine Bevorzugung von Familien mit Kindern, sondern um Ausgleich und Gerechtigkeit. Gottweis erinnert in diesem Zusammenhang an das Prinzip des Familienlastenausgleichs, der einen Ausgleich zwischen jenen die Kinder haben und jenen die keine Kinder haben, schaffen soll.

Wettbewerb "Kinder brauchen Elternzeit"

Die Familienbund-Präsidentin appellierte auch an alle Verantwortlichen, Eltern Zeit für Ihre Kinder zu geben. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit und müsse schneller vorangerieben werden. Wie Gottweis betonte, wünschen sich die meisten Eltern mit kleinen Kindern flexible Arbeitszeiten und kreative Möglichkeiten in Teilzeit arbeiten zu können.

Der Österreichische Familienbund will mit seinem Mal- und Ideenwettbewerb "Kinder brauchen Elternzeit" aufmerksam machen, dass Familien wieder mehr Zeit füreinander brauchen. Der Wettbewerb steht unter der Patronanz von der GD des Kunsthistorischen Museums, Dr. Sabine Haag. Einsendeschluss ist der 30. November 2010. Familien winken tolle Preise von Familienwochenenden in Freizeitparks und Thermen bis zu vielen attraktiven Sachpreisen. Nähere Info unter:
www.familienbund.at

Beiträge bitte an den Österreichischen Familienbund, Schulgasse 3, 3100 St.Pölten, oder per Mail an elisabeth.henzl@familienbund.at senden.

Rückfragen & Kontakt:

Alice Pitzinger-Ryba, Tel. 02742 77304, Mobil: 0699/17 27 211

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM0001