Kogler zu SPÖ: "Umfaller bei Reichensteuern vorprogrammiert"

Von Parteitags-Hoheliedern wird nichts mehr übrig bleiben

Wien (OTS) - "Da haben die Sozialdemokraten ihre Parteitagschoräle und Hohelieder angestimmt und das hat offenbar gereicht. Das innerparteiliche Hin und Her bei den Vermögenssteuern zeigt nur, dass am Ende von all diesem Getöse nichts überbleiben wird", so der Budget- und Finanzsprecher der Grünen, Werner Kogler. "Mit den Aussagen von Burgstaller verdichten sich die Hinweise, dass die SPÖ bei den vermögensbezogenen Steuern kaum etwas durchsetzen will und wird. Der SPÖ-Umfaller ist bereits vorprogrammiert. Das öffentliche Bekunden des Gegenteils ist schlicht Irreführung der BürgerInnen im Vorfeld der Landtagswahlen." Hier werde aber eine Chance vertan, so Kogler: "Das österreichische Steuersystem weist schwere Defizite bei den vermögensbezogenen Steuern auf, und hier sollte auch angesetzt werden", sagte Kogler. "Die Grüne Steuergerechtigkeit sieht Beiträge der Banken, Konzerne und Superreichen vor. Diese werden einen wesentlichen Beitrag zum Sozial- und Bildungsstaat leisten müssen."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001