Der TW1 Themenabend - Wie "eine Pille" die Welt veränderte.

Am 18. August widmet sich TW1 dem Erfinder der Anti-Baby-Pille sowie deren gesellschaftlichen Auswirkungen.

Wien (OTS) - Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Anti-Baby-Pille zeigt TW1 ein Portrait von Carl Djerassi - dem Vater dieser weltverändernden Erfindung sowie deren Auswirkungen auf Gesellschaft, Kirche und das Verhältnis der Geschlechter zueinander.

Regina Strasseggers TV-Portrait zeigt Carl Djerassi - den Forscher mit österreichischen Wurzeln - einerseits als den in jungen Jahren aus seiner Heimat vertriebenen Migranten und andererseits als millionenschweren Kunstsammler sowie spät berufenen Schriftsteller. Prägnant ist, wie Angst, Revanchegefühle, Disziplin und viel Arbeit zur Triebfeder von Ruhm und Reichtum werden. Djerassis persönliche Errungenschaften werden aber immer wieder von Schicksalsschlägen überschattet. TW1 zeigt, wie ein Vater, dessen Tochter sich mit 28 Jahren das Leben nimmt, dennoch weitermacht.

Die gesellschaftlichen Umwälzungen - ausgelöst von Djerassis "Pille" - sind bis heute nur in Ansätzen abschätzbar. Neben den unmittelbaren demographischen Auswirkungen, ging die damit verbundene sexuelle Revolution auch an Kirche und Religion nicht spurlos vorüber. Auf protestantischer Seite entwickelten visionäre Denker wie Jürgen Moltmann und Dorothee Sölle eine "Theologie der Hoffnung". TW1 zeigt mit Günther Kaindlstorfers "Kreuz und Quer"-Produktion "Revolte, Aufbruch, Resignation - 68 und die Kirchen" aber auch Konflikte und Bruchlinien zu diesem Thema, welche damals wie heute durch die katholische Kirche verlaufen. Zu Wort kommen dabei christliche Würdenträger wie der evangelische Bischof Michael Bünker und Kardinal Christoph Schönborn, ebenso wie Reformkatholik Adolf Holl und Publizist Götz Aly, der mit seiner Kritik an den 68ern aufhorchen lässt.

Sendezeiten:

"Lichtblicke"-Portrait "Carl Djerassi - Die Formel des Lebens":
Mittwoch, 18. August 2010 um 18:50 und 22:45 Uhr

"Kreuz und Quer"-Spezial "Revolte, Aufbruch, Resignation - 68 und die Kirchen": Mittwoch, 18. August 2010 um 19:20 und 23:15 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

ORF/TW1
Mag. Birgit Reiter
0043 (0) 1 87878 14600
birgit.reiter@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TW10001