EANS-News: REpower Systems AG gibt Geschäftszahlen des 1. Quartals 2010/11 (01.04.2010 - 30.06.2010) bekannt

Hamburg (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Utl.: Umsatz 213,1 Mio. EUR
Betriebsergebnis 1,5 Mio. EUR
Nettoergebnis 1,8 Mio. EUR

Hamburg, 13. August 2010. Im ersten Quartal 2010/11
erwirtschaftete die REpower Systems Gruppe (WKN 617703) Umsatzerlöse in Höhe von 213,1 Mio. EUR gegenüber 300,7 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Die Gesamtleistung verzeichnete einen Rückgang von 287,1 Mio. EUR auf 204,0 Mio. EUR im ersten Quartal 2010/11. Das Betriebsergebnis (EBIT) fiel von 10,7 Mio. EUR im Vorjahr auf nun 1,5 Mio. EUR. Nach Verrechnung von Zinsen und anderen Finanzierungsaufwendungen und -erträgen ergab sich ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von 3,2 Mio. EUR (Vorjahr: 5,0 Mio. EUR). Abzüglich Einkommens- und Ertragssteuern belief sich das Nettoergebnis des ersten Geschäftsquartals auf 1,8 Mio. EUR, was einem Rückgang um rund 18% im Vergleich zum Vorjahr (2,2 Mio. EUR) entspricht.

In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2010/11 hat die REpower Systems AG Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 169 Megawatt (MW) geliefert, aufgestellt oder in Betrieb genommen. Der Wert liegt damit auf Vorjahresniveau:
Im ersten Quartal 2009/10 waren es 170 MW. Im Berichtszeitraum wurden ausnahmslos Onshore-Anlagen der MM- und 3.XM-Baureihe errichtet. Knapp 35% der Gesamtleistung wurde in Deutschland installiert, 65% davon im Ausland.

Der Auftragsbestand zum 30. Juni 2010 belief sich auf 2,1 Gigawatt, was einer Steigerung um rund 70% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das vertraglich abgesicherte Auftragsvolumen stieg somit von 1,45 Mrd. EUR im Vorjahr auf 2,42 Mrd. EUR im ersten Geschäftsquartal 2010/11. Bezogen auf die Gesamtleistung der verkauften Anlagen, lag der Auslandsanteil bei 65%.

Der Rückgang von Umsatz und Ertrag resultiert im Wesentlichen aus kundenseitigen Verschiebungen von Projekten. Der Vorstand erwartet aufgrund der unterjährigen Verschiebungen aus heutiger Sicht keine Beeinträchtigung des Gesamtjahresausblicks.

Für das Geschäftsjahr 2010/11 rechnet REpower daher weiterhin mit einer Steigerung der Konzern-Gesamtleistung auf 1,5 bis 1,6 Mrd. EUR. Diese Prognose geht mit einer Erhöhung der operativen Ergebnismarge (EBIT-Marge) auf 7,5 bis 8,5% einher. Die erwartete Ergebnisentwicklung basiert im Wesentlichen auf Skaleneffekten sowie auf einer weiteren Reduzierung der Materialkostenbasis.

Trotz anhaltend unsicherer Zukunftsaussichten hinsichtlich der allgemeinen Weltwirtschaftsentwicklung geht die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2011/12 von einer Fortsetzung des Konzernwachstums bei gleichzeitig weiterer Verbesserung der Ergebnismarge aus.

Heute, am 13. August 2010 um 10.00 Uhr findet eine Telefonkonferenz für Investoren, Analysten und Journalisten zur Diskussion der Zahlen statt. Die Einwahlnummer lautet: +49 (0)69 247 501 899. Die Einwahl ist ab 9.45 Uhr möglich. Die begleitende Präsentation zur Telefonkonferenz steht Ihnen auf der Startseite der REpower-Homepage (www.repower.de) zur Verfügung.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: REpower Systems AG Überseering 10 D-22297 Hamburg Telefon: +49(0)40-55 55 090-0 FAX: +49(0)40-55 55 090-3900 Email: info@repower.de WWW: http://www.repower.de Branche: Alternativ-Energien ISIN: DE0006177033 Indizes: CDAX, Prime All Share, Technology All Share Börsen: Open Market (Freiverkehr): Berlin, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, München, Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Daniela Puttenat
Tel.: +49(0)40 5555090-3024
E-Mail: d.puttenat@repower.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0007