Leiharbeit in Oberösterreich: Die Arbeitnehmer/-innen tragen die Risiken

Pressekonferenz

Linz (OTS) - In Oberösterreich gibt es bereits 19.000 Leiharbeitnehmer/-innen - Tendenz steigend. Eine Studie des Instituts für Sozial-und Wirtschaftswissenschaften (ISW) im Auftrag der AKOÖ zeigt deutlich die Probleme und die oft prekäre Situation der Beschäftigten dieser Branche.

Zum Thema "Leiharbeit in Oberösterreich: Die Arbeitnehmer/-innen tragen die Risiken" möchten wir Sie bei einer Pressekonferenz am Donnerstag, dem 19. August 2010, um 11.00 Uhr in der Arbeiterkammer Oberösterreich, Linz, Volksgartenstraße 40, Seminarraum 3, 5. Stock, informieren.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer und Mag. Julius Braun, Geschäftsführer des ISW, zur Verfügung.

Leiharbeit in Oberösterreich: Die Arbeitnehmer/-innen tragen die
Risiken


Studie des Instituts für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (ISW)
im Auftrag der AKOÖ - Gesprächspartner: AK-Präsident Dr. Johann
Kalliauer und Mag. Julius Braun, Geschäftsführer des ISW

Datum: 19.8.2010, um 11:00 Uhr

Ort:
Arbeiterkammer Oberösterreich 5. Stock, Seminarraum 3
Volksgartenstraße 40, 4020 Linz

Url: www.arbeiterkammer.com

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Mag. Rainer Brunhofer
Tel.: (0732) 6906-2185
rainer.brunhofer@akooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001