ÖSTERREICH: 40 Beschuldigte bei Hypo-Verfahren

Bilanz des Justizressorts: 130 Einvernahmen - Millionen Seiten

Wien (OTS) - In ÖSTERREICH (Donnerstag-Ausgabe) zieht das Justizressort Bilanz im Verfahren um die Hypo-Alpe-Adria. Konkret ermittelt die Justiz derzeit gegen 40 Beschuldigte: Bisher habe man Hausdurchsuchungen an 17 Standorten gemacht. Es gab demnach mehr als 130 Zeugen- und Beschuldigteneinvernahmen, wobei einzelne Vernehmungen mehrere Tage gedauert hätten: weiters berichten die Staatsanwälte von "zahlreichen Kontoöffnungen" - mittlerweile seien über 50 Bankanordnungen gemäß § 116 StPO verfasst und gerichtlich bewilligt worden.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0003