AK fordert: Postämterschließungen überdenken!

Post-Halbjahresergebnis stellt Postämterstrategie in Frage

Wien (OTS) - Die Post muss ihr Zusperrkonzept überdenken, verlangt die AK. Das Post-Halbjahresergebnis zeigt eindeutig, dass das Schließungskonzept völlig fehlschlägt. "Statt einer Ergebnisverbesserung führt der Postämterabbau zu Ergebniseinbrüchen im Filialgeschäft und vor allem zu einer deutlichen Verschlechterung für viele ländliche Gemeinden, kritisiert die AK.

In der Vergangenheit wurden zahlreiche Postfilialen geschlossen. In der Regulierungs-behörde sind zudem viele weitere Postämter zum Zusperren angemeldet und werden gerade überprüft. "Wenn es durch die derzeitige Schließungswelle offensichtlich zu einem Umsatzeinbruch im Filialgeschäft kommt und auch die Postpartner das nicht auffangen können, dann läuft etwas falsch", sagt die AK. Eine schlechtere Versorgung ist inakzep-tabel, noch dazu, wenn sie mit einer Verschlechterung des Ergebnisses der Post einher-geht und Arbeitsplätze bedroht, so die AK.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Doris Strecker
Tel.: (+43-1) 501 65-2677, mobil: (+43) 664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002