Musiol: Bundeszuschuss zur Kinderbetreuung muss fortgesetzt werden

Leere Versprechungen der Regierungsparteien helfen Familien nicht weiter

Wien (OTS) - Die Familiensprecherin der Grünen, Daniela Musiol, begrüßt die Aussage von Frauenministerin Heinisch-Hosek, dass der Bund die Mittel für den Ausbau der Kinderbetreuung auch über das Jahr 2010 hinaus bereit stellen soll, zeigt sich aber skeptisch, ob den Aussagen auch Taten folgen werden. "Die Ministerin kann schon im Herbst zeigen, ob es ihr wirklich ernst ist, denn die Grünen haben bereits im Juli einen Antrag zur Fortsetzung des Bundeszuschusses eingebracht, der im September auf der Tagesordnung des Familienausschusses sein wird", erklärt Musiol und weiter: "Wir sind besonders gespannt, ob die SPÖ dem gewohnten Vertagungsreflex widerstehen und ihre heutigen Aussagen mit ihrem Abstimmungsverhalten unterstützen wird."

Musiol weist darauf hin, dass "es der völlig falsche Schritt wäre, die weitere Unterstützung von Bundesseite zum Ausbau der Kinderbetreuung künftig auf die Zahlung des Gratis-Kindergarten-Jahres zu beschränken. Das sind nämlich zwei Paar Schuhe. Der Ausbau der Kindergartenplätze ist das eine, das Gratis Kindergartenjahr das andere", so Musiol, denn "wenn man nur mehr das Gratis-Kindergartenjahr fördert, passiert das, was wir in vielen Bundesländern erleben: unter 3-Jährige haben keinen Platz mehr, weil die 5-Jährigen die Plätze brauchen".
"Leere Versprechungen der Regierungsparteien helfen den Familien nicht weiter. Die Frauenministerin ist gefordert, auf ihre ParteikollegInnen einzuwirken und im Herbst den Weg für die Fortsetzung des Bundeszuschusses freizumachen", so Musiol.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002