Hilfswerk-Präsident Othmar Karas fordert Schluss mit der "Fleckerlteppich-Sozialdebatte"

Karas: "Wir brauchen rasch ein Gesamtkonzept, keine Verunsicherung der betroffenen Menschen!"

Wien (OTS) - Erstaunt und verärgert zeigt sich Hilfswerk-Präsident Othmar Karas bei einem Besuch der Einrichtungen des Hilfswerks Vöcklabruck über die heute bekannt gewordenen Pläne, beim Pflegegeld Einsparungen vorzunehmen. "Es ist absurd, wenn jemand glaubt, bei den betroffenen Menschen Einsparungen machen zu können. Die betroffenen Menschen brauchen das Geld", sagt Karas. "Im Gegenteil, aufgrund der Zunahme der pflegebedürftigen Menschen in Österreich wird man in Zukunft noch viel mehr Geld investieren müssen", so Karas.

"Ich halte diese Fleckerl-Teppich-Sozialdebatte für unverantwortlich. Gerade in diesem sensiblen Bereich brauchen wir gut überlegte Gesamtlösungen, die den betroffenen Menschen das Leben erleichtern. Unausgegorene Vorschläge und unüberlegte Hüftschüsse sind daher entbehrlich", so Karas abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Hilfswerk Österreich, Bundesgeschäftsstelle
Mag. Harald Blümel
Tel.: 01 / 40442 - 12, Mobil: 0676 / 8787 60203
harald.bluemel@hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001