Lueger zum Tag der Jugend: Erfolgreichen Weg fortsetzen und Engagement verstärken

Eingliederung junger Menschen in den Arbeitsmarkt von besonderer Bedeutung

Wien (OTS/SK) - "Wie auch UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon anlässlich des Internationalen Tages der Jugend am 12. August betont, müssen wir in Zeiten großer sozialer und wirtschaftlicher Herausforderungen einen besonderen Fokus auf die Jugend richten", forderte SPÖ-Kinder- und Jugendsprecherin Angela Lueger am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. "Die Folgen der Wirtschaftskrise haben besonders junge Leute getroffen. Für die Sozialdemokratie stehen Bildung, Aus- und Weiterbildung im Vordergrund, um jungen Menschen berufliche Perspektiven zu eröffnen. Derzeit sinkt die Jugendarbeitslosigkeit, wir müssen aber weiterhin Engagement zeigen, um die Zukunftschancen von jungen Menschen zu verbessern. Die Bundesregierung hat hier mit der 'Aktion Zukunft Jugend' einen wichtigen Schritt gesetzt", so Lueger, die auch das besondere Engagement der Stadt Wien in diesem Bereich begrüßte. ****

Am Internationalen Tag der Jugend gelte es das Verständnis der Generationen in den Vordergrund zu stellen, betonte Lueger. Daher solle das Motto "Dialog und gegenseitiges Verständnis" des von der UNO ausgerufenen "Internationalen Jahres der Jugend", das ebenfalls am 12. August beginnt, in allen Bereichen umgesetzt werden. "Junge Menschen sind die Zukunft und Führungskräfte von morgen. Es ist unsere Aufgabe, sie in Entscheidungsprozesse miteinzubeziehen und ihnen Zukunftsperspektiven zu bieten. In einer global vernetzten Welt kann auch die ältere Generation viel von der jüngeren lernen", so die SPÖ-Abgeordnete.

Eine besondere Bedeutung habe die Eingliederung junger Menschen in den Arbeitsmarkt. Erfreulich sei hierbei das Sinken der Jugendarbeitslosigkeit im Juli um 10,3 Prozent, führte die SPÖ-Kinder- und Jugendsprecherin weiter aus. Auch auf dem Lehrstellenmarkt zeichne sich eine Entspannung ab. "Die Bundesregierung hat hier mit der bislang größten beschlossenen Jugendbeschäftigungsoffensive 'Aktion Zukunft Jugend' und mit der Ausbildungsgarantie für Jugendliche zwischen 19 und 24 Jahren ganz wesentliche Impulse gesetzt." Auch die Stadt Wien habe beispielsweise gemeinsam mit dem Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds mit der Initiative "Meine Chance", durch die arbeitslose Jugendliche motiviert werden, Bildungsabschlüsse nachzuholen oder ihre fachlichen Qualifikationen durch Weiterbildung zu verbessern, einen wichtigen Akzent gesetzt. "Wir brauchen die jungen Menschen mit ihren Talenten, ihrem Engagement und ihrer Tatkraft. Es liegt an uns, es ihnen zu ermöglichen, diese auch zum Wohle der Gesellschaft einzusetzen", so Lueger abschließend. (Schluss) sc/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002