Glawischnig in NEWS zu Politaffären: "Das wurde jahrelang von der ÖVP gedeckt"

Grünen-Chefin von Mitwisserschaft Schüssels überzeugt

Wien (OTS) - Grünen-Chefin Eva Glawischnig unterstellt der ÖVP, von den möglichen Geldflüssen an Politiker der FPÖ bzw. des BZÖ gewusst zu haben: "Das wurde natürlich jahrelang von der ÖVP gedeckt", sagt Glawischnig im morgen erscheinenden NEWS. "Der damalige Kanzler Schüssel hat alles mitgetragen, unterstützt und offensichtlich beide Augen zugedrückt." Die Grünen-Chefin könne sich nicht vorstellen, dass niemand etwas von diesem Netzwerk, "das sich die Taschen vollgestopft hat", mitbekommen habe. Bei FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ortet Glawischnig "Erklärungsbedarf, mit welchen Millionen er sein Konterfei in Wien über Monate hinweg großflächig plakatiert."

Für Herbst kündigt Glawischnig den Ausbau der grünen Strukturen im ländlichen Bereich an. "Es geht aber nicht mehr darum, überall in den Gemeinderat einzuziehen, sondern um ,Botschafter', die sich vor Ort für Menschenrechte, Umwelt oder Bildung engagieren". Spätestens im Oktober soll zur Unterstützung ein "Gemeindeservicecenter" in der Parteizentrale seine Arbeit aufnehmen, so die Grünen-Chefin.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0002