Antoni: Große Akzeptanz der Unterschriftenaktion für mehr Steuergerechtigkeit

Schieflage bei der Finanzierung der Krisenbewältigung und des Steueraufkommens muss beseitigt werden

St. Pölten, - (OTS/SPI) - "Tausende Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher haben bereits ihre Unterschrift unter die laufende Kampagne der SPÖ NÖ für mehr Steuergerechtigkeit und einem Verbot von Spekulationen mit Steuergeld und öffentlichen Haushaltmittel gesetzt - und viele tausend weitere werden es noch werden. Jene, welche die Krise verursacht haben, sollen auch für deren Bewältigung aufkommen -und die Schieflage bei der Finanzierung des Steueraufkommens zwischen der großen Masse der arbeitenden Bevölkerung und einigen Wohlhabenden und Reichen, die es sich mit diversen Finanzinstrumenten und -konstruktionen noch immer richten können, muss beseitigt werden", so SPNÖ-LAbg. Konrad Antoni.****

"Höhere Steuern für Super-Reiche, Steuern für Spekulanten und die Einführung einer Solidarabgabe für Banken sind drei wichtige Säulen der Kampagne. Besonders wichtig ist der SPNÖ aber auch das Verbot von Spekulationen mit Steuergeld. Was Abgehobenheit und Ignoranz hier verursachen können, vor dem warnt die SPNÖ schon sehr mehr als zwei Jahren - und der Rechnungshof hat in seinem Bericht über die Veranlagung der NÖ Wohnbaugelder diese Warnungen eindrucksvoll bestätigt. Rund 1 Milliarde Euro Verlust und weitere Hunderte Millionen Euro in höchst gefährlichen Papieren veranlagt zeigen eine Casinomentalität, welche in Niederösterreich nichts verloren hat. Diese gescheiterte Finanzpolitik mit schwersten Verlusten für alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher ist untrennbar mit zwei Namen verknüpft - VP-Finanzreferenten LHStv. Wolfgang Sobotka und LH Erwin Pröll. Sie tragen die Verantwortung für den größten Finanzskandal in Niederösterreich in der Zweiten Republik", so Antoni.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landesregierungsfraktion/SPNÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala, Pressesprecher LHStv. Dr. Sepp Leitner
Tel.: 02742/9005 DW 12794, Mobil: 06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001