Wiener ÖVP fordert Flying-Box-System gegen Parkplatznot

Wien (OTS) - Die Wiener ÖVP kritisierte im Rahmen einer Pressekonferenz am Montag, dass es trotz Parkraumbewirtschaftung und dem Bau von Volksgaragen nach wie vor zu wenige Parkplätze in Wien gebe. Man müsse daher neue, innovative Lösungen realisieren um Parkmöglichkeiten zu schaffen, so der Planungssprecher der Wiener ÖVP, GR Alfred Hoch. Die ÖVP fordere daher erneut die Errichtung von Flying-Parkbox-Türmen mit "Pater-Noster-System". In diesen "Parktürmen" könnten - bei einem Flächenverbrauch von rund 50 Quadratmetern - bis zu 80 Fahrzeuge untergebracht werden. Mit einer Glasfassade und entsprechender Beleuchtung ausgestattet, würden sie sowohl zur Attraktivierung des Straßenraumes beitragen, als auch das Sicherheitsgefühl der AnrainerInnen verbessern. Diese Parkplatztechnik eigne sich besonders für den Rand von Parkanlagen und sonstige Freiflächen, betonte Hoch, der die Kosten mit rund 20.000 Euro pro Stellplatz bezifferte.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Telefon: 01 4000-81913, E-Mail: gerhard.zeinitzer@oevp-wien.at, im Internet: www.oevp-wien.at/ (Schluss) bon

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Nina Böhm
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81378
E-Mail: nina.boehm@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007