Frauenabteilung der Stadt Wien sucht innovative Ideen von Vereinen

Fördertopf für Mädchen- und Frauenaktionen - Bis zu 5.100 Euro pro Projekt

Wien (OTS) - Die Frauenabteilung der Stadt Wien (MA 57)
unterstützt frauen- und genderspezifische Aktivitäten, die ihre Wirkung in Wien entfalten. Im Rahmen der Kleinprojekteförderung werden Projekte bis zu einer Höhe von 5.100 Euro finanziert. Zielgruppen geförderter Angebote und Veranstaltungen sind vorrangig Mädchen und Frauen. Gegebenenfalls sind auch Personen mit eingeschlossen, die aufgrund von diskriminierenden Vorstellungen von Geschlechterrollen gesellschaftlich Nachteile erleben. "Jedes Jahr wird das Hauptaugenmerk bei der Fördervergabe auf bestimmte Inhalte gelegt, Anträge innerhalb dieser Themenspektren werden bevorzugt berücksichtigt", sagt Daniela Cochlár, Referatsleiterin Förderungen in der Frauenabteilung. Die Themenschwerpunkte für 2010 lauten:
"Empowerment Arbeitsmarkt"
und "Soziale Sicherheit". Projektanträge können noch bis 15.11.2010 eingebracht werden. ****

Die Prüfung der Förderansuchen erfolgt nach formalen, inhaltlichen und finanziellen Kriterien. Ein Anspruch auf Förderung besteht nicht. Antrage können elektronisch unter www.frauen.wien.at/foerderungen eingebraucht werden. Wichtig: Gefördert werden kann nur ein nach dem Vereinsgesetz 2002 konstituierter Verein. Das Projekt muss bis 31.12.2010 abgeschlossen sein!

Frauenstadträtin Sandra Frauenberger: "Durch die Förderung innovativer Projekte ist sichergestellt, dass es eine Vielfalt an Angeboten für Frauen und Mädchen gibt. Wichtig ist der direkte Nutzen für die Wienerinnen. Ob ein Schnupperkurs für Mädchen mit Schwerpunkt Naturwissenschaften und Mathematik, Gehaltsverhandlungstraining für Frauen oder ein Heimwerkerinnennetzwerk, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt."

Das Team des Förderreferates steht zur Beratung für die Abwicklung der Antragstellung bereit:

Frauenabteilung (MA 57)
Referat Förderungen
Telefon: +43 1 4000-83536
Fax: +43 1 4000-99-83511
E-Mail: sub@ma57.wien.gv.at

(Schluss)lac

Rückfragen & Kontakt:

Büro Stadträtin Sandra Frauenberger
Mediensprecherin Mag.a Marianne Lackner
Tel.: +43 1 4000 81853
marianne.lackner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005