Flutkatastrophe in Pakistan

Hilfswerk Austria International hilft den Opfern

Wien (OTS) - Durch die heftigsten Regenfälle seit 80 Jahren sind
in Pakistan bereits mehr als 4 Millionen Menschen obdachlos, mehr als 1.600 Todesfälle sind zu beklagen. Am schwersten betroffen sind die Provinz Khyber-Pakhtunkhwa im Nordwesten und die Provinzen Punjab und Baluchistan. Die Versorgung mit Strom und Trinkwasser ist vollständig zusammengebrochen, bereits 650.000 Häuser sind zerstört. Die Überschwemmungen breiten sich nun auch in den dicht bevölkerten südlichen Regionen aus. Viele Menschen sind auf der Flucht und Hunderttausende halten sich noch im Gefahrengebiet auf. Da bereits 400.000 ha Ackerland vom Wasser zerstört wurde, wird die Katastrophe durch die fehlende Ernte das ganze Land treffen. Eine Selbstversorgung ist nicht mehr möglich. Dazu wächst die Angst vor Seuchen, der Ausbruch von Cholera droht. Schwere Durchfallserkrankungen wurden bereits registriert.

Hilfswerk Austria International arbeitet an den dringenden Erste Hilfe- Maßnahmen. Lebensrettende Medikamente sollen die Opfer rasch erreichen, damit den drohenden Seuchen vorgebeugt werden kann. Lebensmittel, Trinkwasser, Hygienesets, Desinfektionsmittel und Plastikplanen werden an die Flutopfer in den Gesundheitsstützpunkten verteilt.

"Wir leisten mit unseren lokalen Partnern Soforthilfe und bitten daher dringend um Spenden, damit den Betroffenen so rasch wie möglich geholfen wird", so Dr. Heidi Burkhart, Geschäftsführerin von Hilfswerk Austria International. "Wir müssen davon ausgehen, dass die Menschen länger auf internationale Hilfe angewiesen sein werden. Bitte helfen Sie uns helfen!"

Spendenkonto: PSK 90.001.002, BLZ 60000, Kennwort "Flut in Pakistan"

Rückfragen & Kontakt:

Hilfswerk Austria International
Dr. Heidi Burkhart
Geschäftsführerin
Tel: 0676/87 87 60 100
E-Mail: heidi.burkhart@hwa.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001