FPK-Scheuch: Peter Pilz oder "Vom Saulus zum Paulus"

Klagenfurt (OTS) - "Gerade der Grüne Peter Pilz, der für Ausländerzuzug und Asylerleichterungen eintritt, behauptet, dass die Freiheitlichen nicht für die Österreicherinnen und Österreicher eintrete. Offenbar hat er Ambitionen, das komödiantische Talent seines Parteikollegen Holub als politischer Sommer-Pausenclown in den Schatten zu stellen", stellt FPK-Obmann DI Uwe Scheuch fest. Pilz sei in der Vergangenheit als ehemaliger Opernballdemonstrant und Mitglied der trotzkistischen Gruppe Revolutionäre Marxisten mit besten Kontakten zur gewaltbereiten Anarchoszene aufgefallen, trotzdem maße sich der alternde Pilz jetzt - quasi von Saulus zum Paulus - den Hüter von Moral und Anstand an. "Verfolgung von politischen Ideen wird bei den Grünen ersetzt durch Verfolgung von Freiheitlichen. Tolles Parteiprogramm, das sicher wieder zu ähnlich "tollen" Wahlerfolgen der Grünen wie in der jüngeren Vergangenheit führen wird"; so Scheuch weiter. Es gäbe weder Hinweise noch Beweise oder Zeugen, sondern nur Zeitungsenten und Lügenkonstrukte, die sich umgehend als falsch herausstellen würden, weshalb er auch keinerlei Veranlassung sehe, die Aussagen der Grünen weiter zu kommentieren. "Das ist bloße Schaumschlägerei aus Ermangelung eigener politischer Visionen", schließt Scheuch.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK
9020 Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001