Spindelegger: "Deutsch vor Zuwanderung" - Wichtiger Schritt in die richtige Richtung

Sprache als Schlüssel zu erfolgreicher Integration

Wien, 07. August 2010 (ÖVP-PD) "'Deutsch vor Zuwanderung' ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, denn Sprache ist
der Schlüssel für jede erfolgreiche Integration" betont Außenminister und ÖAAB-Obmann Michael Spindelegger. Wer sich in Österreich niederlassen möchte, der muss in Zukunft schon im Vorfeld den klaren Nachweis erbringen, über grundlegende Deutschkenntnisse (Niveau A1) zu verfügen. "Damit stellen wir sicher, dass niemand zu uns kommt, dem schon aus sprachlichen Gründen das Leben in Österreich größte Schwierigkeiten bereiten würde", so Spindelegger weiter. ****

Über notwendige Sprachkenntnisse im Vorfeld hinaus, wird durch Adaptierung der Integrationsvereinbarung auch die Verbesserung von Deutschkenntnissen bei bereits bestehendem Aufenthalt in Österreich gefördert. Bereits nach zwei, statt wie bisher nach fünf Jahren, muss der Nachweist profunder Basiskenntnisse (Niveau A2) erbracht werden. Mit einer neuen Stufe in der Integrationsvereinbarung sind nach spätestens fünf Jahren sprachliche Fähigkeiten nachzuweisen, die eine selbstständige Kommunikation im Alltag sicherstellen (Niveau B1). "Wer diese Bedingungen nicht erfüllt, muss mit Konsequenzen rechnen: Das Recht auf unbefristete Niederlassung entfällt, ebenso die Möglichkeit einer Erlangung der österreichischen Staatsbürgerschaft", stellt Spindelegger klar.

"Diese Neuerungen eröffnen nicht zuletzt wichtige Möglichkeiten für den Arbeitsmarkt, denn: Wer nicht Deutsch kann, dem bleiben Jobchancen und damit die Möglichkeit, sich und seiner Familie Wohlstand zu erarbeiten, oftmals verschlossen", hebt der ÖAAB-Obmann hervor, und abschließend: "Mit ihrer Initiative sorgt Innenministerin Maria Fekter daher nicht nur für bessere Chancen am Arbeitsmarkt, sie legt die Basis für eine erfolgreiche Integration und die Sicherung des sozialen Friedens in unserem Land."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001