E-Voting ist ein Beitrag zur Modernen Demokratie

Wechsel in der Leitung des Kompetenzzentrums für Elektronische Wahlen und Partizipation

Wien (OTS) - Mit dem Ende der EVOTE2010, der 4. Internationalen Konferenz für E-Voting in Schloss Hofen am Bodensee, gab das Kompetenzzentrum für Elektronische Wahlen und Partizipation (E-Voting.CC) in Wien den Wechsel an seiner Spitze bekannt. Mit 1. August 2010 übernahm Manuel Kripp als neuer Geschäftsführer die Geschicke von E-Voting.CC. Er folgt damit dem Gründer Robert Krimmer nach.

"Das Kompetenzzentrum hat mich durch seine Wissensbasis und Kompetenz im Bereich der Modernen Demokratie beeindruckt. Es vereint die politischen, technischen und rechtlichen Aspekte elektronischer Abstimmungsverfahren", betont Kripp. "Ich freue mich, die strategische Weiterentwicklung von E-Voting.CC gestalten zu dürfen und sehe E-Voting als einen wichtigen Baustein einer Modernen Demokratie."

Der gebürtige Münchner und studierte Politikwissenschaftler war bereits als Berater und Projektmanager für das Kompetenzzentrum tätig. Vor der Übernahme der Geschäftsführung war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der LMU München tätig und verfügt über internationale Erfahrung und technisches Hintergrundwissen durch berufliche und universitäre Aufenthalte in Hong Kong, Brüssel, Helsinki und Essex.

Mehr Informationen unter http://www.e-voting.cc/topics/presse

Rückfragen & Kontakt:

Manuel Kripp, Telefon: +43 1 319 3950, Email: m.kripp@e-voting.cc
E-Voting.CC gGmbH - Kompetenzzentrum für elektronische Wahlen und Partizipation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006