Österreichischer Tierschutzverein empfiehlt Spanien-Urlaubern nur nach Katalonien zu reisen!

Salzburg (OTS) - Am 28. Juli 2010 hat das katalanische Parlament eine historisch wichtige Entscheidung getroffen und den Stierkampf in Katalonien verboten! Ein Fest für die Tiere und ein großer Erfolg für den Tierschutz!

Die Abgeordneten des katalonischen Parlaments haben dem Verbot der Corrida mit 68 Stimmen zugestimmt, 55 Abgeordnete waren dagegen. Damit ist Katalonien die zweite Region in Spanien, nach den Kanarischen Inseln, die diese Gräuel in den Arenen verbietet. Das Parlament stimmte damit dem Volksbegehren zu, mit dem über 180.000 Bürgerinnen und Bürger der Region die Abschaffung des Stierkampfs forderten. Auch der Österreichische Tierschutzverein hat sich seit vielen Jahren um ein Verbot des Stierkampfes bemüht und vor wenigen Wochen alle gesammelten Protest-Unterschriften gegen den Stierkampf an das Parlament in Madrid und nach Barcelona geschickt. Auch mit den Unterschriften aus der Österreichischen Bevölkerung wurde mit dem Verbot dieser uralten "Tradition" auf dem spanischen Festland ein starkes Signal für den Rest Spaniens gesetzt. Spanien-Urlauber sollten sich daher für eine Reise nach Katalonien entschließen.

Rückfragen & Kontakt:

Susanne Hemetsberger
Geschäftsführerin
Österreichischer Tierschutzverein
Tel. 0662/843 255 14

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001