JVP-Kurz zu SP-Baxant: Und warum fährt sie noch nicht?

Planungsarbeiten zur Nacht-U-Bahn endlich abgeschlossen, trotzdem müssen die Wienerinnen und Wiener noch einen Monat warten

Wien (OTS) - KORRIGIERTE NEUFASSUNG DER OTS0183

"Vor einem Jahr haben wir, die Junge ÖVP Wien, die Einführung der 24h- U-Bahn gefordert und von der SPÖ-Wien viel Häme und Ablehnung geerntet. Peko Baxant soll nicht in Wahlkampfgetöse verfallen und sich mit fremden Lorbeeren schmücken", kritisiert Sebastian Kurz, Landesobmann der Jungen ÖVP Wien.

Weiters verärgert ihn das Schneckentempo bei der Umsetzung: "Wenn die lahme SPÖ endlich mit der Planung fertig ist, warum beginnt der 24-Stunden-U-Bahn-Betrieb nicht schon dieses Wochenende? Die Junge ÖVP Wien hat schon im Frühling einen Plan vorgelegt, der jetzt in sehr großen Teilen von den Wiener Linien übernommen wurde. Baxant betont die penible und genaue Planung des 24-Stunden-U-Bahn-Betriebes, vergisst dabei aber zu sagen, dass die jungen Wienerinnen und Wiener noch weitere 36 Tage auf das erste ?Zug fährt ab? bei der Nacht-U-Bahn warten müssen. Warum? Weil ein Termin mitten in den Sommerferien nicht in den Wahlkampfkalender der SPÖ passt?", so Kurz weiter.

Im Bezug auf das Netz an Nachtautobussen fordert der JVP-Wien-Obmann die Einführung eines 15 Minuten Intervalls und die Schaffung neuer Buslinien die bis zum Stadtrand führen. " Das gesamte Öffi-Netz muss dichter werden. Das geht nur, wenn mehr Linien in kürzeren Intervallen fahren. Einsparungen bei einzelnen Linien kommen nicht in Frage!", so Kurz.

"Die Junge ÖVP Wien hat das Thema im Vorjahr ins Rollen gebracht. Dank Christine Marek war das Thema Teil der Wiener Volksbefragung. Das positive Votum der Wienerinnen und Wiener brachte die Häupl-SPÖ unter Zugzwang, sodass die Nacht-U-Bahn umgesetzt werden musste. Die jungen Wienerinnen und Wiener wissen genau, wer diesen Stein ins Rollen gebracht hat. Und das war sicher nicht die SPÖ", so Kurz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP Wien
Tel.: Tel.: 01/51543 - 500, Fax: 01/51543 - 509
presse@jvpwien.at
www.jvpwien.at

Bartensteingasse 16, 1010 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002