Fiaker - SP-Rubik: "Maßnahmenpaket zum Wohle der Pferde greift!"

FPÖ phantasiert Missstände herbei

Wien (OTS/SPW-K) - "Die Ergebnisse der Schwerpunktkontrollen bei Fiakern zeigen ganz deutlich, wie gut die Maßnahmen der Stadt wirken und wie absurd die Kritik der FPÖ ist", stellt SP-Tierschutzssprecherin, Gemeinderätin Silvia Rubik klar. So hat eine gemeinsame Schwerpunktkontrolle von Polizei, Veterinäramt, Verkehrsorganisation, Straßenreinigung und der Abteilung für Rechtliche Verkehrsangelegenheiten vor wenigen Tagen ein positives Bild ergeben.

Am Standplatz Stephansplatz wurden 22 Fiakergespanne überprüft. Ergebnis der Kontrolle war, dass sowohl aus tierschutzrechtlicher Sicht bei den Pferden als auch aus verkehrsicherheitstechnischer Sicht bei den Kutschen keine Mängel festgestellt werden konnten. Die von der Polizei vorgenommenen Alkoholkontrollen ergaben ebenfalls keine Verstöße. "Dieses erfreuliche Ergebnis zeigt, dass das vor einem Jahr geschnürte Maßnahmenpaket wirkt, die ständigen Kontrollen und Sensibilisierungsmaßnahmen Früchte tragen und die FPÖ unrecht hat", sagt Rubik. Falsch ist übrigens auch die FPÖ-Behauptung, Wiener Fiakerpferde dürften nicht in andere Bundesländer zur Erholung geschickt werden. "Selbstverständlich dürfen Pferde aus Wien in andere Bundesländer! Die Freiheitlichen nehmen es mit den Fakten auch hier nicht allzu genau. Aber das hat bei der FPÖ System", sagt Rubik

Bei den Fiaker-Kontrollen wird etwa die Einhaltung der Arbeitszeiten (9 bis 23 Uhr) kontrolliert, die Fütterung (dreimal täglich mit Rauhfutter), das regelmäßige Kühlen und Tränken der Tiere sowie der gesundheitliche Gesamtzustand der Pferde (z.B. Vorhandensein von Scheuerwunden durch zu eng sitzendes Geschirr). Überprüft wird übrigens auch das Schweifanbinden, das die Tiere gerade im Sommer in ihrer Bewegungsfreiheit einschränkt. Bei Verstößen drohen Anzeigen, in besonders schwerwiegenden Fällen kann das bis zum Konzessionsentzug führen.

Rubik erinnert daran, dass die Tierschutzhelpline (4000 80 60) Meldungen über nicht artgerechte Haltung oder Behandlung auch von Fiakerpferden entgegennimmt.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger
Tel.: (01)4000-81941,F:(01)5334727-8194
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003