Jobkiller oder wirtschaftspolitisches Allheilmittel

Pressekonferenz

Linz (OTS) - Österreich ist eines von nur sieben EU-Ländern, in denen es keinen gesetzlichen Mindestlohn gibt. Im Zuge der Wirtschaftskrise ist erneut eine Debatte darüber ausgebrochen, ob Mindestlöhne ein Jobkiller oder wirtschaftspolitisches Allheilmittel seien. Zahlreiche Studien und immer mehr Ökonomen/-innen sehen Mindestlöhne als wirtschaftspolitisch sinnvolles und verteilungspolitisch wichtiges Instrument.

Bei einer Pressekonferenz am Donnerstag, 5. August 2010, um 10 Uhr in der Arbeiterkammer Linz, Volksgartenstraße 40, Seminarraum 3, 5.Stock, präsentieren wir Ihnen Fakten und Forderungen zum Mindestlohn sowie weitere Ergebnisse der aktuellen AK-Quartalsanalse des oberösterreichischen Arbeitsmarktes.

Als Gesprächspartner stehen Ihnen AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer und der Leiter der AK-Wirtschaftspolitik, Dr. Josef Moser, zur Verfügung.

Jobkiller oder wirtschaftspolitisches Allheilmittel

Pressekonferenz mit AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer und dem Leiter
der AK-Wirtschaftspolitik, Dr. Josef Moser

Datum: 5.8.2010, um 10:00 Uhr

Ort:
Arbeiterkammer Oberösterreich 5. Stock, Seminarraum 3
Volksgartenstraße 40, 4020 Linz

Url: www.arbeiterkammer.com

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Mag. Dominik Bittendorfer
Tel.: (0732) 6906-2191
dominik.bittendorfer@akooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001