Grüne Wien fordern Mehrfachnutzung von Baulücken und Brachflächen

Wien (OTS) - In Wien gebe es insgesamt rund zehn Quadratkilometer
an ungenutzten und brachliegenden Flächen in Form von Baulücken oder leerstehenden Gründen, erklärte Planungssprecherin GR Sabine Gretner am Donnerstag Vormittag im Rahmen einer Pressekonferenz. Diese Flächen könne man als Spiel- und Aufenthaltsflächen für Kinder und Jugendliche vorübergehend nutzen, indem man Anreize für die EigentümerInnen schaffe, die Flächen zur Verfügung zu stellen. Die bestehende Projektkoordination für Mehrfachnutzung der MA 18 habe zu wenig Mittel und sei personell unterbesetzt, beklagte Gretner. Die Grünen fordern daher eine engere Zusammenarbeit der zuständigen Stadtratressorts für Wohnen und Stadtplanung sowie entsprechende Musterverträge und eine notwendige Infrastruktur (z.B. Spielbusse), die für die Nutzung der freien Flächen zur Verfügung gestellt werden sollten. Das Projekt ist das 14. von 23 Zukunftsprojekten (ein Projekt stellvertretend pro Bezirk), welche die Grünen Wien im Laufe des Sommers präsentieren wollen.

Weitere Informationen dazu: Grüner Klub im Rathaus, Telefon: 01 4000-81814, im Internet unter http://wien.gruene.at/. (Schluss) wil

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Mag.a Christine Willerstorfer
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81084
E-Mail: christine.willerstorfer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007