ERINNERUNG / MORGEN PK: ÖBB auf doppeltem Irrweg: Gegen Senioren. Gegen den eigenen (!) Geschäftserfolg.

ÖBB agieren zum Schaden der Senioren und - ignorieren den stark wachsenden Markt der Senioren-Konsumenten völlig.

Wien (OTS) - ÖBB (& Wiener Linien): Gegen Senioren.

Die ÖBB setzen weiterhin aktiv Aktionen, die den Senioren direkt schaden! Sie halten sich seit mittlerweile 2 Jahren nicht an geltendes Recht (Stichwort Gleichbehandlung Frauen / Männer)! Die Eigentümervertreterin, Infrastrukturministerin Bures, bleibt diesbezügliche Aktivitäten noch immer schuldig. Denselben Verstoß begehen auch die Wiener Linien täglich - auch im Wirkungsbereich von Bürgermeister Häupl verstößt man damit gegen geltendes Gleichbehandlungs-Recht!

ÖBB: Gegen eigenen (!) Geschäftserfolg.

Die ÖBB agieren außerdem gegen ihre ureigenen wirtschaftlichen Interessen, indem sie die Senioren-Zielgruppe - also die Gruppe mit dem größten Marktpotential - völlig ignorieren.

Damit soll endlich Schluss sein! Ingrid Korosec und Heinz K. Becker informieren daher in einer Pressekonferenz über die Seniorenbund-Kritikpunkte und die entsprechenden Seniorenbund-Forderungen.

Wir laden daher die Vertreter/innen aller Medien herzlich zu unserer Pressekonferenz ein:

"ÖBB auf doppeltem Irrweg: Gegen Senioren. Gegen den eigenen (!) Geschäftserfolg."

MORGEN, Freitag, 30. Juli 2010
10:00 Uhr
"Café di Gio", Rathausplatz 9, 1010 Wien

Mit:

LAbg. Ingrid Korosec
Bundesobmann-Stellvertreterin des Österreichischen Seniorenbundes Landesvorsitzende des Wiener Seniorenbundes
Wiener Landtagsabgeordnete

Heinz K. Becker
Generalsekretär des Österreichischen Seniorenbundes

Wir freuen uns auf Ihre zahlreiche Teilnahme!

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund,
Susanne Kofler, Tel.: 0650-581-78-82,
skofler@seniorenbund.at; www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001