Hauptverband stellt neues Medikamententool im Internet (und einige Grundzüge seiner Medikamentenpolitik) vor

Mehr Service und Transparenz für ÄrztInnen und Versicherte

Wien (OTS) - Bekanntlich sollen ÄrztInnen mit Kassenvertrag beim Verschreiben von Medikamenten nicht nur auf die bestmögliche Behandlung, sondern in deren Rahmen auch auf die Kosten achten (z.B. durch Verwendung von Generika). Unterstützt werden die ÄrztInnen dabei schon seit Jahren durch das "Ökotool" - eine Datenbank, die vergleichbare Medikamente anzeigt.

Dieses Ökotool (und der Katalog frei verschreibbarer bzw. bewilligungspflichtiger Medikamente - der Erstattungskodex) wird nun für die ÄrztInnen deutlich servicefreundlicher und funktionaler ausgestattet und erstmals auch allen Versicherten und sonstigen Interessierten über Internet zugänglich gemacht!

Bei der Pressekonferenz kann das neue Instrument gleich praktisch ausprobiert werden, und gleichzeitig wird Einblick in die grundsätzliche Herangehensweise des Hauptverbandes an das Thema Medikamentenverschreibung geboten.

Pressekonferenz: Freitag, 30. Juli 2010, 10.30 Uhr

Teilnehmer/innen:
- Dr. Christoph Klein (Hauptverband, stv. Generaldirektor)
- Mag.a Astrid Schölzky (Hauptverband)
- Mag. (FH) Daniel Schuchner (Sozialversicherungs-Chipkarten Betriebs- und Errichtungsges.m.b.H.)
- Univ.-Prof. Dr. Ernst Singer (Medizinische Universität Wien)

Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, Sitzungssaal EG
1030 Wien, Kundmanngasse 21-23

Bitte teilen Sie uns Ihr Kommen bis 29. Juli 12 Uhr mit.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle im Hauptverband
Tel. 01 711 32-1120
Fax 01 711 32-3785
Email: katrin.trawnitschek@hvb.sozvers.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS0001