50.000 und eine wahre Quelle

Internationale Ministrant/innen-Wallfahrt nach Rom 1.-7. August 2010

Wien (OTS) - "Aus der wahren Quelle trinken" heißt das Motto der diesjährigen Ministrant/innen-Wallfahrt nach Rom und 50.000 Ministrantinnen und Ministranten aus aller Welt sind dem Aufruf der Veranstalter gefolgt und haben sich für die Pilgerreise Anfang August angemeldet.

Nur alle 5 Jahre bietet sich die Gelegenheit an einem derartigen Großereignis teilzunehmen. Entsprechend groß auch das Interesse in den heimischen Diözesen: 3140 Ministrant/innen aus Österreich werden laut Christina Schneider, Bundesvorsitzende der Katholischen Jungschar Österreichs, dabei sein. "Doch die Zahl ist nicht das Entscheidende", so Schneider "es geht um das gemeinsame Erlebnis sowohl bei den Messfeiern als auch in der Freizeit."

Und zu erleben gibt es vieles auf der einwöchigen Reise:
Neben den länderübergreifenden Feiern erwartet die Jungscharkinder ein vielfältiges Besichtigungsprogramm: Vom Petersdom über das Kolosseum bis zum Trevi-Brunnen, tausende Jahre Geschichte haben eindrucksvolle Spuren in der Stadt hinterlassen. Zu den bedeutendsten Kirchen des Christentums zählt die Basilika von St. Paul vor den Mauern. Vor vier Jahren legten vatikanische Archäologen unter dem Altar ein Grab frei, in dem die sterblichen Überreste des Apostel Paulus vermutet werden. An diesem besonderen Ort findet eine österreichische Begegnungsfeier mit Teilnehmer/innen aus allen neun Diözesen und vier Bischöfen statt. Die Freizeit kommt auch nicht zu kurz, sei es für eigene Entdeckungstouren oder um etwas mit neu gewonnenen Freunden zu unternehmen.

Der Höhepunkt der einwöchigen Reise ist für Mittwochvormittag um 10 Uhr anberaumt. Dann erscheint Papst Benedikt XVI. am Petersplatz und spricht zu den Kindern und Jugendlichen.

Eine solche Audienz ist mit nichts anderem zu vergleichen. 50.000 Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern und Sprachen vereinen sich in ihrer Vielfältigkeit, im gemeinsamen Gebet und Gesang und werden zu einer Quelle des Glaubens und der Spiritualität vereint.

Veranstaltet wird die Wallfahrt vom Coetus Internationalis Ministrantium (CIM), der internationalen Ministrant/innenvereinigung. Hierzulande organisiert die Katholisch Jungschar Österreichs in Kooperation mit der Ministrantenpastoral der Erzdiözese die Teilnahme der österreichischen Ministrant/innen.

Über die Katholische Jungschar Österreichs

Die Katholisch Jungschar Österreichs (KJSÖ) wurde 1947 als Kinderorganisation der Katholischen Kirche gegründet. Mit etwa 90.000 Kindern zwischen 8 und 15 Jahren und mehr als 11.000 ehrenamtlichen Gruppenleiterinnen und Gruppenleitern ist die KSJÖ die größte Kinderorganisation Österreichs. Die Jungschar ist Trägerin der außerschulischen kirchlichen Kinderarbeit und Teil der Katholischen Aktion, der Laienbewegung der Kirche. Neben dem Engagement in den Pfarr-Kindergruppen und der Unterstützung von Ministranten und Ministrantinnen setzt sich die Jungschar als Interessensvertretung u. a. für die verfassungsrechtliche Verankerung von Kinderrechten ein. 1955 wurde mit der Dreikönigsaktion eine Spenden- und Hilfsaktion ins Leben gerufen. Die Jungschar unterstützt jährlich über 500 Projekte der Entwicklungszusammenarbeit in mehr als 40 Ländern. Weitere Informationen: http://www.jungschar.at

Über CIM

Der CIM (Coetus Internationalis Ministrantium) ist eine internationale kirchliche Arbeitsgruppe, die sich für die liturgische Bildung und Spiritualität jener Laien einsetzt, die liturgische Dienste vollziehen.

Er bietet Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch über die liturgische Ausbildung und Praxis in den verschiedenen Ländern. Er fördert Kontakte und veranstaltet Studientagungen zur Koordinierung und Intensivierung der liturgischen Aus- und Fortbildung. Er wirbt um den Aufbau diözesaner Strukturen und fördert die Vernetzung von Verantwortlichen aus der Ministrantenseelsorge der Diözesen. Weitere Informationen unter: http://www.minis-cim.net

Rückfragen & Kontakt:

Robert Korec
Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Gesellschaftspolitik
Telefon: +43/1/4810997/15
robert.korec@kath.jungschar.at
www.jungschar.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KJS0001