Bargeldloses Bezahlen bereits an 50.000 neuen PayLife Bankomat-Kassen möglich

Erstes Halbjahr zeigt sich mit starken Zuwächsen

Wien (OTS) - Nach einem leichten Rückgang bei den Steigerungen im Vorjahr klettern die Transaktions- und Umsatzzahlen im ersten Halbjahr 2010 wieder kräftig in die Höhe. Besonders die Umsatzsteigerungen zeigen deutlich, dass die Österreicherinnen und Österreicher wieder mehr Geld ausgeben. Und das am liebsten mit den Zahlungskarten von PayLife.

Die Zahlen des 1. Halbjahres 2010 bestätigen es eindeutig: Die Österreicherinnen und Österreicher setzen nach wie vor auf ihre Zahlungskarten. In den ersten sechs Monaten 2010 wurden mit der Maestro Bankomatkarte der österreichischen Banken, den Kreditkarten von PayLife und Quick, der elektronischen Geldbörse, um 7,47% mehr Zahlungstransaktionen am Point of Sale durchgeführt. Die bargeldlosen Umsätze mit diesen Karten stiegen sogar um 9,6% auf Euro 9,3 Mrd.

Starkes Plus bei Transaktionen und Umsätzen

Sowohl bei den Transaktionen (Trx) als auch bei den Umsätzen gibt es wieder Steigerungen bei den von PayLife servicierten und ausgegebenen Produkten:

von PayLife servicierte und ausgegebene Karten

MasterCard und

Visa Kreditkarten Trx + 11,1% Umsatz + 11,8% Euro 1,8 Mrd. Maestro Trx + 7,4% Umsatz + 9,1% Euro 7,4 Mrd. Bargeldbehebung Trx + 9,8% Umsatz + 11% Euro 9,9 Mrd.

Trend zur Karte ungebrochen

Auch bei der Anzahl von PayLife servicierten und ausgegebenen Karten hat PayLife wieder einen Sprung nach vorne geschafft. Mit Ende Juni 2010 sind 9,3 Mio. Karten in Umlauf, das ist ein Plus von 3,7% im Vergleich zum 1. Halbjahr 2009.

Austausch Kassen-Terminals

Die Single Euro Payments Area (SEPA) verlangt bis Ende 2010 ein Terminal, das in ganz Europa den internationalen EMV (Europay-MasterCard-Visa) Standard unterstützt. Mit den neuen Bankomat-Kassen von PayLife ist diese Anforderung heute schon erfüllt.
"Konsumenten erwarten sich heutzutage die Möglichkeit zur bargeldlosen Bezahlung mit allen internationalen Marken. Die PayLife Bankomat-Kasse akzeptiert alle diese Karten. Und da Sicherheit beim kartenbasierten Zahlungsverkehr höchste Priorität hat, erfüllen die PayLife Bankomat-Kassen schon heute die ab Ende 2010 vorgeschriebenen Sicherheitsstandards der SEPA. Bereits an 50.000 neuen PayLife Bankomat-Kassen kann bargeldlos bezahlt werden" erläutert Peter Neubauer, Vorsitzender der Geschäftsführung von PayLife.

Internationalisierung

Auch die Expansion auf dem internationalen Markt geht zügig voran. Die Anzahl der PayLife Kunden im Ausland hat sich in der ersten Jahreshälfte mehr als verdoppelt. Auch die Umsätze auf internationalen PayLife Terminals sind im Vergleich zum 1. Halbjahr 2009 um 8 % gestiegen. PayLife ist heute in insgesamt 7 Ländern aktiv, im Laufe des Jahres werden mit Polen und Rumänien noch 2 weitere dazukommen.

Fotos in Druckqualität unter www.paylife.at/pressecenter/downloadbereich

Seit 30 Jahren ist PayLife Marktführer und die Nummer 1 in Österreich für das Bezahlen mit Karte. PayLife bietet Sicherheit, Verlässlichkeit und ein partnerschaftliches Verhältnis mit allen Kunden und Partnern. PayLife ist ein österreichisches Unternehmen im Besitz der Banken und steht für Stabilität, Kundennähe und Innovation. Umfassendes Know How im Kartengeschäft verbinden wir mit einem breiten Produktangebot mit allen gängigen Marken. PayLife bietet die Bankomat-Kasse für alle Branchen und den Bankomat-Service für alle österreichischen Karteninhaberinnen. Kunden und Partner können von uns mehr erwarten: PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Rückfragen & Kontakt:

Angela Szivatz, 01/ 717 01- 6541
PayLife Bank GmbH
angela.szivatz@paylife.at
www.paylife.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PAY0001