FPK-KO Kurt Scheuch fordert bessere Recherche in der Ortstafel-Causa

Klagenfurt (OTS) - "Es ist traurig, dass Journalisten über essentielle Fragen Kärntens wie die Ortstafelfrage und die Frage des neuen Volksgruppengesetzes, so schlecht informiert sind, dass sie die Dinge nicht auseinanderhalten können. Dann aber anderen erklären zu wollen, dass die beiden Materien nichts miteinander zu tun haben, ist wohl der Gipfel an Unwissenheit", erklärt heute der Klubobmann der Freiheitlichen in Kärnten, Ing. Kurt Scheuch, in Reaktion auf einen am Sonntag veröffentlichten KTZ-Artikel zur Ortstafel-Causa. Selbst das Volksgruppengesetz und die Ortstafelfrage nicht auseinander halten zu können und LH Dörfler und ihm, Kurt Scheuch, etwas auszurichten sei etwas keck, so der Klubobmann. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001