Mit der KinderuniWien 2010 Grenzen überwunden!

Wien (OTS) - Dank 4.002 teilnehmenden Kindern konnte im achten
Jahr der KinderuniWien erstmals die 4.000er-Marke geknackt werden. Somit studierte heuer eine unglaubliche Zahl an neugierigen Kindern unter dem Motto "Reich an Wissen".

Von 12. bis 24. Juli 2010 standen die Hörsäle und Labors der Universität Wien, der Technischen Universität Wien, der Medizinischen Universität Wien und der Universität für Bodenkultur Wien ausschließlich 7 bis 12-Jährigen offen. Begeistert verfolgten die Jungstudierenden 99 Vorlesungen, 79 Seminare und 260 Workshops. Über 500 WissenschafterInnen haben heuer mit viel Freude ihr Wissen vermittelt.

4.000er-Grenze geknackt und Ausgrenzung keine Chance geben!

Die KinderuniWien ist von 1.000 Kindern im Jahr 2003 auf 4.002 im heurigen Sommer angewachsen. Nach individuellen Interessen konnten die Jungstudierenden ihren Stundenplan aus dem reichen Angebot der wissenschaftlichen Fachbereiche zusammenstellen. "Es ist toll, dass auf der KinderuniWien nicht alle das Gleiche lernen müssen, sondern man sich Interessantes aussuchen kann", sagt die 8-jährige Sophie.

Besonderes Augenmerk wurde heuer im Europäischen Jahr zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung auf den Schwerpunkt "Reich an Wissen" gelegt: Mit den neuen "KinderuniWien-Tagestickets" konnten auch sozial und finanziell benachteiligte Kinder an die KinderuniWien gebracht werden. Die Begeisterung der teilnehmenden Kinder spricht für den Erfolg dieser Aktion.

Unbegrenzte Begeisterung bei grenzenloser Hitze

Die KinderuniWien 2010 war geprägt von hitzigen Fragen und rauchenden Köpfen bei Vortragenden und Kindern. Abkühlung brachten die Wasserspiele von wienXtra, das beliebte A1 Elterncafé und die Wasserstationen von Wien Kanal. Neugier ist auch beim A1-Fotowettbewerb gefragt: Bis 10. September 2010 können lustige, spannende oder interessante Fotos mit dem KinderuniWien-T-Shirt an info@kinderuni.at gesendet werden.

KinderuniWien - möglich durch Verbindungen über Grenzen hinweg

Die KinderuniWien gäbe es nicht ohne neugierige Kinder und kreative wie innovative WissenschafterInnen, ohne die Organisation durch das Kinderbüro der Universität Wien und das Engagement aller beteiligten Universitäten. Unterstützung erhielt sie von Fördergebern wie dem Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, der Stadt Wien, dem Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, der Europäischen Kommission, A1, Wien Kanal, Erste Bank, IBM und weiteren Sponsoren.

Fotos zur KinderuniWien finden Sie im Pressecorner unter:
http://kinder.univie.ac.at/kinderuni_pressefotos.html

Rückfragen & Kontakt:

Kinderbüro Universität Wien
Mag.a Tatjana Tölly
Tel.: T +43-1-4277-10 701, F +43-1-4277-9 107
tatjana.toelly@univie.ac.at
http://kinder.univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNI0001